Thermaltake Toughram RGB jetzt auch mit bis zu 4400 MHz

Bei Thermaltake braucht man sich in Sachen ab sofort nicht mehr zwischen Optik und Leistung zu entscheiden. Denn der Thermaltake Toughram RGB DDR4 ist als 16GB Kit nun auch mit bis zu 4400 MHz erhältlich.

 

 Thermaltake TOUGHRAM RGB DDR4 Memory 1

Der Thermaltake Toughram RGB war bislang maximal mit 3600 MHz erhältlich, was immer noch eine Übertaktung für alle aktuellen Systeme darstellt. Aber es geht halt noch mehr. Das hat der Hersteller nun mit drei weiteren Ausbaustufen selbst gezeigt. Erhältlich ist das zweimal 8GB Kit nun auch als DDR4-4000, DDR4-4266 und DDR4-4400 erhältlich. Den Grundstein für die hohen Taktraten bildet der neue Hynix D-Die, welcher scheinbar ab dem 4000er Kit zum Einsatz kommt.

Thermaltake TOUGHRAM RGB DDR4 Memory 3 Thermaltake TOUGHRAM RGB DDR4 Memory 3

Genau dieses Kit hat der Hersteller auf einem ASUS ROG Maximus XI Hero und einem Intel Core i7-9700K präsentiert. Die Timings liegen bei CL19-23-23-42 bei einer Spannung von 1,35V. Die Stabilität des 4400 MHz schnellen Kits hat man auf einem ASUS ROG Maximus XI Gene zusammen mit einem Intel Core i9-9700K demonstriert. Bei diesem Kit liegt eine Spannung von 1,45V an. Die Timings sind auf CL19-25-25-45 programmiert. Die Kompatibilität gibt man hier zu Intel X299 und Z390 sowie AMD X570 an, wobei es auch eine genaue Mainboard-Kompatibilitätsliste gibt. Beim 4266 MHz taktenden Kit konnte nur in Erfahrung gebracht werden, dass dieses 1,4V Spannung benötigt und es ebenfalls CL19 als Haupttiming vorweist.

Der Rest des RAMs entspricht den bereits vorgestellten Modulen. Sie setzen auf ein 10-Layer Aufbau mit Kupfer-PCB sowie Aluminium-Heatspreader. Für die Beleuchtung sorgen fünf LEDs mit hoher Lichtausbeute, welche durch den charakteristischen Diffusor-Streifen strahlen.

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: SilverStone RL08

      Test: SilverStone RL08Gehäuse mit 5.25"-Schacht etablieren sich wieder im Markt (...) so zeigt auch Silverstone wie man ein Laufwerk geschickt im Gehäuse unterbringen kann. Der RL08 Miditower bringt neben dem...

    • Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NAS

      Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NASJeder Anwender, ob beruflich oder privat, der es etwas mit der Datensicherheit hält, kommt früher oder später nicht um eine NAS herum. Nicht nur das aktuelle NAS-Systeme ein sicheres...

    • Test: Zalman CNPS20X

      Test: Zalman CNPS20XWer sich schon länger mit PCs beschäftigt, dem dürfte Zalman sicherlich auch noch ein Begriff aus den Pentium 4- und Athlon-Zeiten sein. Lange Zeit war es dann etwas stiller um den...

    • Test: Cooler Master Hyper 212 Black Edition

      Test: Cooler Master Hyper 212 Black EditionDie Cooler Master Hyper-Serie der Luftkühler siedelt sich im unteren Preissegment an und soll dort eigentlich durch eine einfache, aber solide Konstruktion für ein gutes...

    • Test: MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI

      Test: MSI MPG X570 Gaming Edge WIFIDas MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI kann bzw. muss mit einem Preis von ~190€ noch fast zu den Einstiegs-Mainboards mit dem aktuellen AMD Chipsatz gezählt werden. Es geht zwar auch ein gutes...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung