Thermaltake Toughram DDR4 - Mit und ohne RGB-Beleuchtung (Update)

Thermaltake stellt auf der Computex 2019 den neuen Toughram vor, welcher ohne oder mit RGB-Beleuchtung erhältlich ist. Die farbenfrohere Variante Toughram RGB bietet dabei gescreente ICs und höhere Leistungsstufen.

 

Update: Der Thermaltake Toughram RGB DDR4 ist ab sofort erhältlich. Im Shop des Herstellers liegen die Preise aktuell bei 119€ für das 3000MHz Kit, 129€ für das 3200MHz Kit und 159€ für das 3600MHz Kit.

 

Thermaltake TOUGHRAM RGB DDR4 Memory 2  Thermaltake TOUGHRAM RGB DDR4 Memory 5

Nachdem der Hersteller den WaterRam RGB mit bunt beleuchtetem Wasserkühler präsentierte, zeigt Thermaltake nun also Arbeitsspeicher, welcher direkt leuchtet. Zumindest ist dies bei Thermaltake Toughram RGB der Fall. Dieser Arbeitsspeichersetzt auf ein 10-Layer PCB und gescreente ICs. Um welche es sich konkret handelt, wird nicht genannt. Erhältlich ist er als DDR4-3000 CL16, DDR4-3200 CL16 sowie DDR4-3600 CL18. Zumindest der letztgenannte könnte mit Samsung B-Dies bestückt sein, bei den anderen lässt die Kombination aus Takt und Timings keine Vermutung zu. Da der WaterRam auf Hynix C-Dies setzt, könnte dieser auch hier verbaut werden. Der RAM ist immer als 16GB Kit erhältlich, bestehend aus zwei 8GB Modulen erhältlich. Die 10 verbauten Dioden unterhalb des gezackten Lichtleiters, welcher von der Seitenansicht das Logo darstellt, werden mittels TT RGB MEMORY Software eingestellt, aber auch TT AI Voice, Amazon Alexa und Razer Chroma sollen unterstütt werden. Zeitgleich kündigt man auch den Toughram ohne Beleuchtung an, welcher mit Taktraten von 2400 MHz bis 3000 MHz daherkommen soll. Ein Bild hat man leider nicht veröffentlicht.

 Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair QL RGB Lüfter

      Test: Corsair QL RGB LüfterWenn man denkt, mehr Beleuchtung geht nicht, kommt Corsair doch noch einmal mit einem lichtgesteigerten Produkt um die Ecke. Diesmal sind davon mal wieder die Lüfter betroffen. Die Corsair...

    • Test: ASUS ROG Ryujin 240

      Test: ASUS ROG Ryujin 240Manchmal muss man einfach googlen um herauszufinden wie die Hersteller auf die teils kryptischen Produktbezeichnungen kommen. Die ASUS ROG Ryujin 240 ist hier beispielsweise so ein Kandidat....

    • Alle AMD TRX40 Mainboards im Überblick

      Alle AMD TRX40 Mainboards im ÜberblickAMD hat den startschuss für den neuen Chipsatz TRX40 gegeben. Die üblichen verdächtigen Mainboard-Hersteller haben diesen gehört und mehr oder weniger sofort ihre Platinen mit dem besagtem...

    • Test: XPG Spectrix S40G 512GB

      Test: XPG Spectrix S40G 512GBMit der XPG Spectrix S40G hat der Hersteller RGB-Beleuchtung auch auf die M.2 Schnittstelle gebracht. Konkret handelt es sich um eine NVMe-SSD, welche auf der Vorderseite mit einem...

    • Test: MSI Vigor GK50 Low Profile

      Test: MSI Vigor GK50 Low ProfileAuch wenn die Cherry MX Low Profile Schalter schon gefühlt eine Ewigkeit erhältlich sind, werden nicht viele Tastaturen mit diesen bestückt. Ein Alternative stellen die Kailh Choc Switches dar,...

Newsletter-Anmeldung