HyperX Predator DDR4 RGB ab sofort erhältlich

logo kingston hyperXWir berichteten bereits über die HyperX Predator DDR4 RGB, nun sind ist der neue RAM mit RGB Beleuchtung und IR-Synchronisations-Technology erhältlich. Die Module verfügen über 8GB und sind als Single-, Dual- oder Quad-Kit bestellbar.

 

Kingston HyperX Predator DDR4 RGB 3

Besonderen Augenmerk legt der Hersteller natürlich über den integrierten LED Lichtbalken auf der Oberseite des Arbeitsspeichers, welcher einen fließenden Farbverlauf bieten soll. Mit 42,2mm baut der Speicher trotz Beleuchtung relativ flach. Die Synchronisation der Beleuchtung stellt dabei eine Neuheit dar, denn sie passen sich untereinander durch Infrarot an. Die Kontroller der Farben und Effekte wird über die Software der Mainboard-Hersteller ermöglicht. Unter anderem sind ASUS Aura Sync, Gigabyte RGB Fusion und MSI Mystic Light Sync kompatibel.

Kingston HyperX Predator DDR4 RGB 6 Kingston HyperX Predator DDR4 RGB 1 Kingston HyperX Predator DDR4 RGB 2

Obwohl die angegebene Frequenz von 2933 MHz auf einen Ryzen RAM schließen lassen könnte, spricht HyperX von einer Intel Optimierung. Neben dem JEDEC Profil DDR4-2400 CL17-17-17 @1.2V sind zwei XMP Profile hinterlegt. #1: DDR4-2933 CL15-17-17 @1.35V und #2: DDR4-2666 CL15-17-17 @1.35V lassen vermuten, dass keine hochwertigen Samsung B-Dies verbaut werden. Ob noch weitere Module mit anderen Settings erscheinen werden ist uns nicht bekannt.

Verfügbarkeit

Der HyperX Predator DDR4 RGB ist ab sofort erhältlich. Preise hat der Hersteller aber nicht mitgeteilt. Im Preisvergleich findet man das 8GB Modul für 120€, das Dual-Kit für 240€ und das Quad-Kit für 480€.

Artikelnummern und Spezifikationen

Artikelnummer

 Frequenz

Kapazität

HX429C15PB3A/8

2.933

8 GB

HX429C15PB3AK2/16

2.933

16 GB (2er-Kit)

HX429C15PB3AK4/32

2.933

32 GB (4er-Kit)

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: AMD Ryzen 5 2600 & Ryzen 7 2700

      Test: AMD Ryzen 5 2600 & Ryzen 7 2700Bevor sich das Ryzen 2000 Lineup demnächst noch durch kleinere Modelle mit vier Kernen (AMD Ryzen 3 2300X) vergrößert, haben wir uns noch einmal einen Sechs- sowie Achtkerner geschnappt und...

    • Test: Corsair T2 Road Warrior

      Test: Corsair T2 Road WarriorEin gutes dreiviertel Jahr nach dem letzten Test eines Gaming-Stuhls haben wir uns dieser Produktkategorie erneut gewidmet. Das hier vorgestellte Sitzmöbel stammt dabei wieder vom selben...

    • Test: Iiyama ProLite XUB2492HSU

      Test: Iiyama ProLite XUB2492HSUWer viel Wert auf ergonomische Eigenschaften legt und sich hauptsächlich mit Office-tätigkeiten durch den Alltag schlägt, der braucht weder FreeSync, G-Sync oder andere Wunderwaffen aus der...

    • Test: be quiet! Dark Base Pro 900 rev. 2

      Test: be quiet! Dark Base Pro 900 rev. 2Flaggschiff des Herstellers be quiet! im Gehäuse-Bereich ist auch in 2018 weiterhin das Dark Base Pro 900. Auf der Computex präsentierte sich der Full-Tower in einer überarbeiteten...

    • Test: Cooler Master MasterLiquid ML240R ARGB

      Test: Cooler Master MasterLiquid ML240R ARGBZeigten zu Beginn des RGB-Trends die Produktbilder der Hersteller oft eine falsche Wahrheit über die Möglichkeiten der Beleuchtungen, hat man mit der Verbreitungsoffensive adressierbarer...

Newsletter-Anmeldung