Kingston HyperX Predator Arbeitsspeicher-Kits mit bis zu 128GB und 4000 MHz

logo kingston hyperXKingston erweitert seine HyperX Arbeitsspeicher-Reihe Predator DDR4 um besonders schnelle „High Density“-Kits mit Taktfrequenzen bis zu 4000 MHz. Vorgestellt wurden die neuen Module auf der Computex 2017 in Taipeh. Auf Basis des DDR4-Standards sind die Kits sowohl mit den aktuellen Intel- als auch AMD-Plattformen kompatibel.

 

Die neuen Module richten sich besonders an Gamer, natürlich sollen aber auch Overclocker ihren Spaß an den hohen Taktraten haben. Durch XMP soll ein schnelles OC möglich gemacht werden, hierzu muss aber natürlich das Mainboard dieses Feature unterstützen. Die HyperX Predator DDR4-Speichermodule sind sowohl im Einzelpack mit 8GB und 16GB als auch in 2-, 4- oder 8-fach Modul-Kits mit 8GB-128GB erhältlich. HyperX hat die Kits werksseitig getestet und verspricht, dass extreme Anforderungen an Leistung und Zuverlässigkeit optimal erreicht werden können. Auch deswegen vergibt der Hersteller eine lebenslange Garantie.

Kingston HyperX Predator DDR4

Das gesamte Sortiment:

  • Einzel-Kit: 8GB, 16GB
  • 2er-Kits: 8GB, 16GB, 32GB
  • 4er-Kits: 16GB, 32GB, 64GB
  • 8er-Kits: 128GB
  • Frequenzen: 2400MHz, 3000MHz, 3200MHz. 3333MHz, 3600MHz, 4000MHz
  • Latenzen: CL12, CL13, CL15, CL16, CL17, CL19
  • Spannung: 1,35V

Genaue Preise für jedes Kit wurden nicht mitgeteilt, hier aber eine kleine Übersicht der aktuellen Preislage:

  • Kingston HyperX Predator 2er-Kit, 16GB, DDR4-3200 mit CL16-18-18 für ca. 160 EUR
  • Kingston HyperX Predator 2er-Kit, 32GB, DDR4-3000 mit CL15-15-15-35 für ca. 295 EUR
  • Kingston HyperX Predator 8er-Kit, 128GB, DDR4-3000 mit CL15-17-17 für ca. 1230 EUR

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: be quiet! Dark Rock Pro 4

      Test: be quiet! Dark Rock Pro 4Abermals hat man die Dark Rock Pro Reihe fortgeführt. Nachdem der Dark Rock Pro 3 etwa vier Jahre lang die Vormachtstellung des Lineups inne hatte, konnte man schon davon sprechen, dass es...

    • Test: Cooler Master MasterAir G100M

      Test: Cooler Master MasterAir G100MAuf der CES 2018 zeigte Cooler Master mehrere Produkte die verstärkt mit RGB ausgerüstet wurden. Von den betreffenden Gehäusen steht noch ein Test aus, von den Kühlern hatten wir bereits den...

    • Test: TT Premium X1 RGB Tastatur

      Test: TT Premium X1 RGB TastaturThermaltake gehört zu den ersten Firmen, die sich dem RGB-Trend angenommen haben und bisher unterschiedlichste RGB-Produkte auf den Markt gebracht haben wozu insbesonders auch Tastaturen und...

    • Kurztest: Corsair Carbide SPEC-OMEGA RGB

      Kurztest: Corsair Carbide SPEC-OMEGA RGBAuf der CES 2018 stellte der Corsair das Obsidian 500D und Carbide SPEC-OMEGA vor, von denen wir bereits beide Modelle getestet haben. Klammheimlich wurde vom zweitgenannten aber noch...

    • Test: MSI Z370 Tomahawk

      Test: MSI Z370 TomahawkMit dem vorliegenden Probanden klettern wir auf der Leiter des Lineups von MSI eine kleine Stufe nach oben. Das MSI Z370 Tomahawk ist aber dennoch eher als günstig einzustufen. Vergleicht...

Newsletter-Anmeldung