Kingston HyperX Predator Arbeitsspeicher-Kits mit bis zu 128GB und 4000 MHz

logo kingston hyperXKingston erweitert seine HyperX Arbeitsspeicher-Reihe Predator DDR4 um besonders schnelle „High Density“-Kits mit Taktfrequenzen bis zu 4000 MHz. Vorgestellt wurden die neuen Module auf der Computex 2017 in Taipeh. Auf Basis des DDR4-Standards sind die Kits sowohl mit den aktuellen Intel- als auch AMD-Plattformen kompatibel.

 

Die neuen Module richten sich besonders an Gamer, natürlich sollen aber auch Overclocker ihren Spaß an den hohen Taktraten haben. Durch XMP soll ein schnelles OC möglich gemacht werden, hierzu muss aber natürlich das Mainboard dieses Feature unterstützen. Die HyperX Predator DDR4-Speichermodule sind sowohl im Einzelpack mit 8GB und 16GB als auch in 2-, 4- oder 8-fach Modul-Kits mit 8GB-128GB erhältlich. HyperX hat die Kits werksseitig getestet und verspricht, dass extreme Anforderungen an Leistung und Zuverlässigkeit optimal erreicht werden können. Auch deswegen vergibt der Hersteller eine lebenslange Garantie.

Kingston HyperX Predator DDR4

Das gesamte Sortiment:

  • Einzel-Kit: 8GB, 16GB
  • 2er-Kits: 8GB, 16GB, 32GB
  • 4er-Kits: 16GB, 32GB, 64GB
  • 8er-Kits: 128GB
  • Frequenzen: 2400MHz, 3000MHz, 3200MHz. 3333MHz, 3600MHz, 4000MHz
  • Latenzen: CL12, CL13, CL15, CL16, CL17, CL19
  • Spannung: 1,35V

Genaue Preise für jedes Kit wurden nicht mitgeteilt, hier aber eine kleine Übersicht der aktuellen Preislage:

  • Kingston HyperX Predator 2er-Kit, 16GB, DDR4-3200 mit CL16-18-18 für ca. 160 EUR
  • Kingston HyperX Predator 2er-Kit, 32GB, DDR4-3000 mit CL15-15-15-35 für ca. 295 EUR
  • Kingston HyperX Predator 8er-Kit, 128GB, DDR4-3000 mit CL15-17-17 für ca. 1230 EUR

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: AMD Ryzen 5 2600 & Ryzen 7 2700

      Test: AMD Ryzen 5 2600 & Ryzen 7 2700Bevor sich das Ryzen 2000 Lineup demnächst noch durch kleinere Modelle mit vier Kernen (AMD Ryzen 3 2300X) vergrößert, haben wir uns noch einmal einen Sechs- sowie Achtkerner geschnappt und...

    • Test: Corsair T2 Road Warrior

      Test: Corsair T2 Road WarriorEin gutes dreiviertel Jahr nach dem letzten Test eines Gaming-Stuhls haben wir uns dieser Produktkategorie erneut gewidmet. Das hier vorgestellte Sitzmöbel stammt dabei wieder vom selben...

    • Test: Iiyama ProLite XUB2492HSU

      Test: Iiyama ProLite XUB2492HSUWer viel Wert auf ergonomische Eigenschaften legt und sich hauptsächlich mit Office-tätigkeiten durch den Alltag schlägt, der braucht weder FreeSync, G-Sync oder andere Wunderwaffen aus der...

    • Test: be quiet! Dark Base Pro 900 rev. 2

      Test: be quiet! Dark Base Pro 900 rev. 2Flaggschiff des Herstellers be quiet! im Gehäuse-Bereich ist auch in 2018 weiterhin das Dark Base Pro 900. Auf der Computex präsentierte sich der Full-Tower in einer überarbeiteten...

    • Test: Cooler Master MasterLiquid ML240R ARGB

      Test: Cooler Master MasterLiquid ML240R ARGBZeigten zu Beginn des RGB-Trends die Produktbilder der Hersteller oft eine falsche Wahrheit über die Möglichkeiten der Beleuchtungen, hat man mit der Verbreitungsoffensive adressierbarer...

Newsletter-Anmeldung