Razer Nommo Lautsprecher-Serie vorgestellt

logo razerMit der Razer Nommo Reihe bietet der Hersteller einen präzisen Stereo-Klang, welcher gleichermaßen für Filme, Musik, aber vor allem für Spiele geeignet ist. Während es sich beim Nommo um ein 2.0 System handelt, handelt es sich beim Nommo Pro um ein 2.1 System mit THX-Zertifizierung und Dolby Virtual.

 

Razer Nommo & Nommo Chroma

Die Razer Nommo sind als Fullrange Lautsprecher ausgelegt, was durch die 3“ Fiberglas-Treiber erreicht werden soll. Das außergewöhnliche Röhrengehäuse ist nach hinten mit einer Bassreflexöffnung versehen, so das kräftige Bässe geliefert werden können, es trotzdem aber nicht zu Verzerrungen kommt. Für einen klaren Klang und gleichzeitigen starke Bässen wurde eine automatische Verstärkungsregelung integriert. Der Frequenzgang wird mit 50 bis 20 kHz angegeben. Trotz der Stereo-Auslegung soll dennoch eine gute akustische Ortung in Spielen gewährleistet werden.

Razer Nommo Reihe 1 Razer Nommo Reihe 2

Als weitere Variante ist das System auch als Nommo Chroma erhältlich. Dieses verfügt dann zusätzlich über die Chroma Beleuchtung mit bis zu 16.8mio Farben. Zudem wir es per USB angeschlossen und verfügt über einen integrierten DAC.

Razer Nommo Reihe 4

 

 

Razer Nommo Pro

Beim Nommo Pro handelt es sich um ein 2.1 System mit THX-Zertifizierung. Um dieses zu erlangen, wurde neben dem zusätzlichen 6“ Downfire-Subwoofer jedem Lautsprecher ein Hochtöner spendiert. Die 0,8“ Seidenkalotten-Hochtöner sind also für eine klare und weiche Höhenwiedergabe zuständig, während die mit Dupont Kevlar beschichteten Treiber im mittleren Frequenzbereich abbilden sollen. Der zylindrische Subwoofer rundet den Klang nach unten ab und sorgt durch das optimierte Design für kräftige Tieftöne. Mittels Dolby Virtual kann zudem auch ein immersiver Klang erzeugt werden, welcher ein 5.1 System ersetzen soll.

Razer Nommo Reihe 7

Bei den Anschlüssen bietet das Nommo Pro USB, optischen Eingang sowie 3,5mm Klinke. Auch Bluetooth wurde integriert. Über dieses können auch die Equalizer Funktionen mittels Razer Synapse 3 App genutzt werden, natürlich aber auch Musik zugespielt werden.

Razer Nommo Reihe 5 Razer Nommo Reihe 6

 

Verfügbarkeit und Preise

Während Nommo und Nommo Chroma bereits im Razer Store für ~110€ bzw. ~170€ erhältlich ist, steht der Termin der Razer Nommo Pro noch aus. Hier gibt man einen Preis von 580€ an.

 

Quelle. Pressemeldung

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (14 Antworten).
Gesendet: 15 Jan 2018 16:04 von AlexKL77 #13770
AlexKL77s Avatar
Oha, sind die grässlich.
Aber irgendwie muss ich da schon an Star Trek denken. :D
Gesendet: 15 Jan 2018 16:04 von NIGHT83 #13771
NIGHT83s Avatar
Bei der Pro Serie muß ich irgendwie an Star Trek denken, finde den Preis auch viel zu hoch für das Geld holt man sich lieber etwas richtiges.

Razer mag zwar gute Mäuse und Tastaturen machen eventuell auch Headsets dazu kann ich aber nichts sagen, aber bei Lautsprechern Mikrofonen und co setze ich dann doch lieber auf Hersteller die auch dafür bekannt sind gute Produkte in dem Bereich abzuliefern.

Wenn man sich allein das überteuerte Razer Seiren Mic anschaut, was laut Bewertungen auch nicht wirklich gut sein soll.
Gesendet: 15 Jan 2018 16:06 von AlexKL77 #13772
AlexKL77s Avatar
NIGHT83 schrieb:
...muß ich irgendwie an Star Trek denken...

Haha.
Aber ich war schneller. ;)
Gesendet: 15 Jan 2018 16:07 von NIGHT83 #13773
NIGHT83s Avatar
Naja Hauptsache vom optischen auffallen für die jüngere Generation, aber technisch kann man da wohl nicht viel Erwarten.

Habe seit Jahren mein Z 2300 von Logitech und das reicht mir am PC.



Höre meißtens aber eh mit guten Kopfhörern.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: be quiet! Dark Rock Pro 4

      Test: be quiet! Dark Rock Pro 4Abermals hat man die Dark Rock Pro Reihe fortgeführt. Nachdem der Dark Rock Pro 3 etwa vier Jahre lang die Vormachtstellung des Lineups inne hatte, konnte man schon davon sprechen, dass es...

    • Test: Cooler Master MasterAir G100M

      Test: Cooler Master MasterAir G100MAuf der CES 2018 zeigte Cooler Master mehrere Produkte die verstärkt mit RGB ausgerüstet wurden. Von den betreffenden Gehäusen steht noch ein Test aus, von den Kühlern hatten wir bereits den...

    • Test: TT Premium X1 RGB Tastatur

      Test: TT Premium X1 RGB TastaturThermaltake gehört zu den ersten Firmen, die sich dem RGB-Trend angenommen haben und bisher unterschiedlichste RGB-Produkte auf den Markt gebracht haben wozu insbesonders auch Tastaturen und...

    • Kurztest: Corsair Carbide SPEC-OMEGA RGB

      Kurztest: Corsair Carbide SPEC-OMEGA RGBAuf der CES 2018 stellte der Corsair das Obsidian 500D und Carbide SPEC-OMEGA vor, von denen wir bereits beide Modelle getestet haben. Klammheimlich wurde vom zweitgenannten aber noch...

    • Test: MSI Z370 Tomahawk

      Test: MSI Z370 TomahawkMit dem vorliegenden Probanden klettern wir auf der Leiter des Lineups von MSI eine kleine Stufe nach oben. Das MSI Z370 Tomahawk ist aber dennoch eher als günstig einzustufen. Vergleicht...

Newsletter-Anmeldung