Teufel BAMSTER: Neuauflage des mobilen Lautsprechers vorgestellt

logo teufelDer Teufel BT BAMSTER fand bereits vor nicht ganz 3 Jahren den Weg in die Öffentlichkeit und wurde von uns im Testbericht für mehr als nur gut befunden. Nun, pünktlich zur IFA 2016, hat man die überarbeitete Version vorgestellt, die sich bewusst am gleichen Namen festhält. Das neuen Modell nennt sich schlicht Teufel BAMSTER.

 

Nicht nur der Name signalisiert die Herkunftswurzeln, so wurden die charakteristische Bauform und das hochwertige Aluminiumchassis beibehalten. Des Weiteren will der Hersteller noch weitere Features hinzugefügt haben. Dazu zählen u.a. ein neuer Treiber mit größerem Hub sowie zwei Passiv-Membranen die jetzt tiefere bzw. knackigere Tieftöne ermöglichen sollen. Ein verbauter Signalprozessor regelt den Tiefton in Abhängigkeit mit der Lautstärke, so das in Summe immer ein guter Mix ausgegeben wird. Bei hoher Lautstärke verhindert ein Anti-Clipping-Algorithmus Verzerrungen. Der Soundbar-Formfaktor des Vorgängers ist geblieben

Teufel BAMSTER 2

Unter der Haube steck wie schon vom Vorgänger gewohnt, eine Fülle an Technik. Neben Bluetooth 4.0 mit aptX Codec, hat man eine Freisprecheinrichtung und einen dynamischen Bass Boost mit untergebracht. Der Gehäuseaufbau wurde so gestaltet, dass die Membranen ein optimales Abstrahlverhalten entwickeln sollen. Wer will kann mittels eines zweiten Gerätes eine Kopplung vornehmen und so ein Stereo-Set kreieren, also das, was wir schon vom ROCKSTER XS kennen.

Teufel BAMSTER 3

Neu hingegen ist die Anordnung des Lautstärkereglers, der jetzt vom Top an die Seite gewandet und weiterhin Rot (je nach Status: Stumm, Party-Modus, Paring, Ladestand) beleuchtet ist. Die maximale Akkulaufzeit gibt Lautsprecher Teufel übrigens mit bis zu 12 Stunden (bei Zimmerlautstärke) an.

Teufel BAMSTER 1

Der neue Teufel BAMSTER ist ab sofort im Teufel Online-Shop für 139,99 EUR erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Sennheiser GSX 1000

      Test: Sennheiser GSX 1000Mit dem Sennheiser GSX 1000 hat seit längerer Zeit mal wieder ein "Soundkarte" die Redaktion erreicht. Genau genommen bezeichnet der Hersteller das Gerät als Audioverstärker, welcher für den PC und Mac...

    • Test: Sharkoon PureWriter RGB

      Test: Sharkoon PureWriter RGBProdukte der Firma Sharkoon konnten wir in der jüngeren Vergangenheit schon des Öftere an dieser Stelle begrüßen. Egal ob die Gaming Maus Skiller SGM2, das Headset Skiller SGH3 oder das...

    • Test: Fractal Design Define S2

      Test: Fractal Design Define S2Fractal Design setzt inzwischen auch auf Tempered-Glas-Elemente an den eigenen Gehäusen. Mit dem Fractal Design Define S2 präsentierte der Hersteller bereits vor einiger Zeit den...

    • Test: Lioncast LX55 (USB) Gaming Headset

      Test: Lioncast LX55 (USB) Gaming HeadsetAuf der Basis eines Headsets hat Lioncast gleich zwei neue Geräte entwickelt. Das Lioncast LX55 arbeitet dabei als analoges Stereo Headset, während das Lioncast LX55 USB mit einer USB...

    • Test: Corsair Carbide 678C

      Test: Corsair Carbide 678C123? Nein, 678! Corsair erweitert am 12.03.2019 die Carbide Serie mit dem 678C. Das hochpreisige Gehäuse verspricht mit insgesamt drei Lüftern eine optimale Kühlung. Das große...

Newsletter-Anmeldung