Teufel Rockster: die "Rampensau" mit 115 dB offiziell vorgestellt

logo teufelDer vor kurzem angeteaserte Teufel Rockster (mit Rechtschutzversicherung), wurde nun offiziell vorgestellt. Der Outdoor-Lautsprecher ist unter anderem mit einem Akku ausgestattet, kann aber wahlweise auch mit einer Autobatterie betrieben werden. Als ideale Ergänzung für die mobile Nutzung soll sich dabei auch die Bluetooth- mit aptX-Schnittstelle erweisen.

Der Maximalpegel von 115 dB sind eine dicke Ansage seitens des Herstellers. Der circa 85 Zentimeter große Lautsprecher  hat einen 15 Zoll Subwoofer verbaut bekommen sowie 1 Zoll Horn für die Tonwiedergabe. Wer möchte, kann zwei Rockster mittels XLR-Kabel als Stereo-Set bündeln. Ein Schalter sorgt dann anschließend für die Master/Slave Funktion beider gekoppelten Geräte. Alternativ können die Rockster aber in belibieger Anzahl in Reihe geschaltet werden.

Teufel Rockster 4 Teufel Rockster 5

Wer möchte, kann künftig über aptX-Bluetooth sowie zwei analoge Eingägen seine Musik zuspielen oder gar mittels des 2-Kanal-Mischpult auf dem Top seine gewünschten Klänge einpendeln. Sogar ein Mikrofon kann angeschlossen werden! Ein Kopfhörerausgang sorgt dafür, dass man den nächsten Song schon vorbereiten bzw. vorhören kann. Separate Klangregler für Höhen, Mitten und Tiefen für beide Kanäle finden sich ebenfalls auf dem DJ-Pult.

 Teufel Rockster 2 Teufel Rockster 3

Der verbaute Blei-Akku soll rund sechs Stunden halten. Bei voller Lautstärke reduziert sich dies auf immer noch ansehnliche zwei Stunden. Als Hersteller für die Batterie fungiert das im Hamburg ansässige Unternehmen Kutter. Diese ist austauschbar und kommt mit einer Kapazität von 12 Amperestunden daher. Wenn es mal brenzlich werden sollte, kann auch eine Autobatterie als Notlösung herhalten.

 

Der Teufel Rockster ist ab sofort für 999,- EUR im Teufel-Shop erhältlich sein. Die ersten 666 Besteller erhalten oben drei eine Rechtsschutzversicherung gegen Ruhestörung!

Quelle: Teufel

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Thermaltake A500 TG

      Test: Thermaltake A500 TGAluminium für die Premium-Klasse - Thermaltake brachte im Oktober 2018 das TT A500 TG auf den Markt. Das Gehäuse hat neben zwei großzügigen Tempered-Glas-Elemente eine Front aus...

    • Test: Cherry MX Board 1.0 Backlight

      Test: Cherry MX Board 1.0 BacklightDie MX-Serie der Tastaturen aus dem Hause Cherry wächst: mit dem MX Board 1.0 Backlight bringt der Hersteller ein weiteres Keyboard auf den Markt, dass den grundlegenden Anforderungen gerecht...

    • Test: Corsair Carbide 275Q

      Test: Corsair Carbide 275QAuf der CES 2019 vorgestellt und heute im Test: Der Corsair Carbide 275Q Miditower - was ist an der Quiet-Version anders? Statt mit einem Tempered-Glas-Element hat man den Tower auf...

    • Kaufberatung: Gaming PC bis 500€

      Kaufberatung: Gaming PC bis 500€Zeit für einen neuen Gamer-PC? In unserer neuen Kategorie präsentieren wir euch unsere Empfehlungen für Setups einer bestimmten Preisklasse. Im Fokus steht dabei immer die maximale...

    • Test: HyperX Pulsefire Core und Fury S

      Test: HyperX Pulsefire Core und Fury SHyperX gehört seit langen zu den Größen im PC Peripherie Markt. Neben den mehrfach ausgezeichneten Cloud Headsets, gesellen sich unterschiedliche Tastaturen, Mäuse und auch Mauspads zum...

Newsletter-Anmeldung