Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: PC Konfigurator

PC Konfigurator 13 Jun 2016 14:11 #1

  • cherry
  • cherrys Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 3
  • Karma: 0
Ein neuer Desktop-PC ist fällig. Auf der Suche danach finde ich eine Vielzahl von Anbietern, wo ich mir mittels eines Konfigurators meinen Wunsch-PC selbst zusammenstellen kann. Ich selbst baue mir keinen PC zusammen, da ich davon keine richtige Ahnung habe.

Nach über 20 Jahren Erfahrung als Anwender komme ich mit meinen benötigten Programmen sehr gut zurecht, aber vom Innern des Gehäuses lasse ich die Finger weg. Erfahrungsgemäß lege ich mir ca. alle 8 Jahre einen komplett neuen Rechner zu. Der Rechner wird insbesondere benötigt für:
• Office Programme
• Bildbearbeitung (Photoshop u.a.)
• Internet (LAN)
• Großer Speicherbedarf für Digitalphotos und Musiksammlung
• Eine Vielzahl von kleinen und mittelgroßen Programmen

Als Amateurfotograf komme ich auf 1000 bis 2000 Fotos im Jahr, geschätzte 50 – 60% bearbeite ich auch digital nach. 100e Musik-Alben habe ich auf der Festplatte abgespeichert. Ein Gamer bin ich absolut nicht.

Nach meiner Vorstellung hätte ich gerne
• als Betriebssystem Windows 10
• als CPU Intel Core i5-6600k
• als Grafikkarte nVidias GTX 960 oder 970
• eine M.2 SSD
• eine 2 TB HDD
• und alles was man sonst noch braucht und zusammenpasst.

Ich vermute, dass dieser Rechner zurzeit für meine Ansprüche etwas überdimensioniert ist, aber er soll ja auch wieder 8-10 Jahre halten, ohne dass man daran herum schrauben muss.

Ich habe mich im Internet durch eine Vielzahl von Tests und Hinweisen durchgearbeitet, wobei sich bei den einzelnen Komponenten auch Favoriten abgezeichnet haben.

Eingefügt in den Konfigurator der verschiedenen Anbieter finde ich aber nie die Möglichkeit alle meine Favoriten bei nur einem Anbieter einzufügen.

Meine Fragen:
• was haltet ihr grundsätzlich von meinen Überlegungen für einen neuen Rechner?
• was ist von einem selbstkonfigurierten Rechner zu erwarten (hinsichlich Qualität des Zusammenbaus, dem Zusammenspiel der einzelnen Komponenten und der Überprüfbarkeit der verwendeten Komponenten) ?
• preislich bin ich immer im Bereich von 1200 bis 1500 Euro gelandet. Ist das o.k.?

Grüße Cherry
Letzte Änderung: 13 Jun 2016 14:14 von cherry. Begründung: Rechtschreibung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

PC Konfigurator 15 Jun 2016 21:08 #2

  • MesserOdin
  • MesserOdins Avatar
  • Offline
  • länger dabei
  • Beiträge: 248
  • Dank erhalten: 29
  • Karma: 2
Hallo Cherry und willkommen :)
Zunächst wäre es gut zu wissen, ob du den Pc schnell benötigst.
Wie du bestimmt schon mitbekommen hast kamen und kommen in diesem Jahr neue Grafikkarten heraus.
Vielleicht sollte man einen Blick auf die noch nicht veröffentlichte GTX 1060 werfen.
Also würde ich bei der Grafikkarte noch eine Weile abwarten.

Vielleicht solltest du noch überlegen anstatt des i5 einen Xeon Prozessor zu nehmen. Der sollte für deine Bereiche vielleicht etwas besser sein.

Selbst konfigurierte PCs sind meiner Erfahrung nach günstiger als fertige PCs und haben meistens sogar noch etwas mehr Leistung. Natürlich kann man seinen eigenen Geschmack noch mit hinein bringen.
Mit dem Konfigurator von Alternate kann man nichts falsch machen, dort werden immer nur die passenden Komponenten angezeigt. Eigentlich gibt es aber auch nicht so viel zu beachten.
CPU passend zum Mainboard
Arbeitsspeicher passend zum Mainboard / CPU
Genug Leistung des Netzteils.

Was mir aber noch so auffällt, womit ich selber schon ein Problem hatte ist das M.2.
Dort muss man drauf achten, ob sie bootfähig ist. Ebenfalls sollte man drauf achten, was für eine Bandbreite das Mainboard liefert.Sonst kann das Mainboard vielleicht ein Flaschenhals sein.

Ich glaube jedoch 1200€ - 1500€ ist recht viel Geld.
Hier mal meine kleine Konfiguration: www.mindfactory.de/shopping_cart.php/bas...d63d86541c24da6487b4

Wie gesagt, ich würde vielleicht noch warten, bis die GTX 1060 erscheint.

Gruß
Marc
CPU i5 4690K 4GHz @ 1,05V
MB Asus Maximus VII Formula
RAM Crucial Tactical Tracer 16GB
SSD Samsung SM951 128GB / Crucial M4 256GB /
Intenso High Performance 480GB
GPU Zotac AMP! GTX 1080 Alphacool
NT Super Flower Golden King Platinum 1000W
Gehäuse Phanteks Luxe
OS Windows 10
Letzte Änderung: 15 Jun 2016 21:29 von MesserOdin.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: cherry

PC Konfigurator 17 Jun 2016 15:12 #3

  • cherry
  • cherrys Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 3
  • Karma: 0
Danke Marc für die Antwort.

Die Neuanschaffung brennt mir nicht unter den Nägeln, aber wie immer, wenn eine Neuanschaffung durchgeführt werden soll, wird in nächster Zukunft noch eine Verbesserung in Aussicht gestellt. Das Spiel mache ich schon seit ein paar Monaten mit und irgendwann muss man sich mit dem zufrieden geben, was gerade aktuell ist.

Die GTX 1060 hört sich gut an und würde mir vermutlich genau in den Kram passen, mal sehen.

Intel Xeon war bis jetzt noch nicht in meinem Focus, inspiriert wurde ich durch die guten Testergebnisse von Intel i5-6600k. Wo liegt der Unterschied zwischen diesen beiden CPU´s (für einen Laien verständlich) ?

Ich habe mir mal deine PC-Konfiguration angesehen. Ich glaube sie liegt sehr nahe an dem was ich brauche und auch will.

Grüße Cherry
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

PC Konfigurator 18 Jun 2016 11:37 #4

  • AlexKL77
  • AlexKL77s Avatar
  • Offline
  • länger dabei
  • Puppekopp
  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 51
  • Karma: 3
Wenn Gaming absolut nicht in Frage kommt, wäre meiner Meinung nach der i7-5775C mit integrierter Iris Pro Grafik eine Überlegung wert. Ist zwar noch Sockel 1150 und DDR3 aber mit mit nem ASRock Z97 Extreme 6 ging dann auch ne M.2 SSD mit PCIe x4. Dank der starken Grafikeinheit wäre eine Grafikkarte obsolet und für Bildbearbeitung würde ich sowieso eher einen Prozessor mit HT empfehlen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: cherry

PC Konfigurator 18 Jun 2016 16:59 #5

  • MesserOdin
  • MesserOdins Avatar
  • Offline
  • länger dabei
  • Beiträge: 248
  • Dank erhalten: 29
  • Karma: 2
Das verstehe ich vollkommen Cherry ! :D

Man müsste natürlich nochmal die Testergebnisse der GTX 1060 abwarten.

Im groben liegt der Unterschied darin, dass der Xeon Hyperthreading unterstützt und keine interne Grafikeinheit hat.
Hyperthreading ist eine Technologie um einen 4-Kerner als 8-Kerner arbeiten zu lassen. D.h. jeder Kern wird mit 2 Aufgaben gleichzeitig beschäftigt.
Den i5 kann man noch übertakten. ich glaube jedoch nicht, dass du daran Interesse hast oder ?

Die Idee AlexKL77 klingt auch nicht schlecht. Jedoch für die 110€, die man mehr zahlt könnte man den Xeon nehmen + GTX 750ti z.B. und hat mehr Leistung als die Option.
CPU i5 4690K 4GHz @ 1,05V
MB Asus Maximus VII Formula
RAM Crucial Tactical Tracer 16GB
SSD Samsung SM951 128GB / Crucial M4 256GB /
Intenso High Performance 480GB
GPU Zotac AMP! GTX 1080 Alphacool
NT Super Flower Golden King Platinum 1000W
Gehäuse Phanteks Luxe
OS Windows 10
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

PC Konfigurator 19 Jun 2016 14:39 #6

  • cherry
  • cherrys Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 3
  • Karma: 0
o.k. ihr Beiden,

ich werde euere Anregungen in meine Überlegungen miteinbeziehen und am Ende dann auch den für mich richtigen Rechner zusammenstellen.

Gruß Cherry
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

PC Konfigurator 19 Jun 2016 16:43 #7

  • Erok
  • Eroks Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • Beiträge: 137
  • Dank erhalten: 33
  • Karma: 8
Hi cherry :)

um kurz etwas abseits einer PC-Konfig ein paar Dinge zu erwähnen :

Eine M2.SSD bringt Dir persönlich ausser einem grösseren Loch im Geldbeutel keinerlei Vorteile.

Den Geschwindigkeits-Vorteil zwischen einer SATA 3 und einer M2.SSD bemerkst Du lediglich beim booten des Systems, jedoch nicht im alltäglichen Gebrauch.

Desweiteren ist diese Technik leider noch nicht soweit ausgereift wie eine "normale" SSD. Somit musst Du hier also beim einrichten des Systems mit etwaigen Schwierigkeiten rechnen.

Was die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit betrifft, kann man leider auch noch recht wenige Aussagen treffen, da M2.SSD`s noch nicht allzu lange auf dem Markt sind.

Und da Du wie erwähnst sowieso keinen Vorteil dadurch hättest, würde ich Dir wärmstens eine normale SSD ans Herz legen, um Problemen schon im Vorfeld aus dem Wege zu gehen :)

Der von MesserOdin erwähnte Intel Xeon ist quasi ein Intel I7 Prozessor, ohne integrierte Grafikeinheit und nicht übertaktbar da er keinen offenen Multiplikator hat.

Dafür bringt diese CPU SMT mit sich, was gerade bei aufwendiger Bildbearbeitung oder beim rendern von Videos von Vorteil ist. Hier würdest Du also besser da stehen als mit einem Intel I5 Prozessor.

Diese Konfigurations-Programme der Händler sind nicht zu empfehlen, da Du hier die Hardware am Ende zu teuer bezahlst.

Händler wie Mindfactory usw bauen Dir einen selbst zusammen gestellten PC mit Deinen Wunsch-Komponenten für ca 100 Euro zusammen.

Hier muss man jedoch im Bereich des CPU-Kühlers acht geben. Denn die meisten Händler bauen grosse Luftkühler NICHT ein, um Transportschäden zu vermeiden.

Im Falle des Intel Xeon Prozessors wäre dies jedoch kein Problem, da hier kein High-End-Turmkühler benötigt wird :)

Wenn man das Betriebs-System zum Beispiel bei Ebay ersteigert oder per Sofortkauf erwirbt, spart man meist über 50 Prozent gegenüber einem Kauf beim Händler.

Falls Du Hilfe zu einer Konfiguration benötigst, kannst Du Dich ja dann gerne hier melden, dann kann man Dir entsprechend die Komponenten zusammen stellen :)

Gruss Marcus alias Erok
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

PC Konfigurator 20 Jun 2016 13:02 #8

  • AlexKL77
  • AlexKL77s Avatar
  • Offline
  • länger dabei
  • Puppekopp
  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 51
  • Karma: 3
Dem kann ich so leider nicht zustimmen. Die Übertragungsraten einer 950 Pro zu einer 850 Pro sind schon immens höher und das macht sich dann auch beim kopieren etc. größerer Daten bemerkbar.
Dazu kommt dann noch die höhere Lebenszeit, sowie die Tatsache, das man keinen SATA Port benötigt, da
die SSD direkt auf's Board geschraubt wird. Da ich schon einige PCs mit M.2 SSDs gegen geprüft und später an den Kunden übergeben habe, würde ich auch da behaupten, das man den Vorsprung der M.2 SSD merkt. Gerade bei Programmen, die in der Regel recht lange zum starten brauchen (z.B. Teamviewer, Office 2016) merkt man dies meiner Meinung nach.
Ich wüsste auch nicht welche Probleme da bei der Nutzung von Windows 10 auftreten sollte.
Wenn er Windows 7 gewollt hätte okey (wegen fehlender nativer NVME-Unterstützung) aber so geht es doch gar nicht einfacher für ihn. Wirklich problematisch ist es doch eigentlich nur bei den Surfaces, da liegt es aber an den Treibern und es werden auch andere Module genutzt. Vom Overhead merkt er wohl auch nur was bei ganz großen Dateien. Wenn das Budget da ist und der PC auch wieder für einige Jahre halten soll, dann würde ich auch auf Aktualität setzen.
Nichts für ungut Erok aber ich finde es fast schon etwas fahrlässig, jemand unerfahrenen den Kauf von Windows Lizenzen über ebay vorzuschlagen.
Insbesondere nach dem ganzen PC Fritz und Nachahmer-Geschichten.
Da verlieren selbst Leute den Überblick, die tagtäglich damit zu tun haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marcel.

PC Konfigurator 21 Jun 2016 16:31 #9

  • Erok
  • Eroks Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • Beiträge: 137
  • Dank erhalten: 33
  • Karma: 8
Hi AlexKL77,

ja, eine 950 Pro ist schneller als eine 850 Pro. Und ja, auch diverse Programme starten tatsächlich schneller, da hast Du vollkommen recht.

Nun frage ich Dich jedoch ernsthaft, wenn Teamviewer nun auf einer 950 Pro in 2 Sekunden gestartet ist, und auf einer 850 Pro in 4 Sekunden, was Du mit diesem enormen Zeitgewinn in Deinem Leben sinnvolles anfangen kannst ? ;)

Geht es dann um die Verwendung des Programmes selbst, ist nicht mehr die SSD der Flaschenhals. Da bringt der minimal schnellere Programmstart nunmal garnichts.

Eine M2. SSD mit 256 GB die genauso teuer ist wie eine normale SATA SSD mit 512 GB hingegen, ist deutlich unterlegen, was den Speicherplatz betrifft.

Und wie oft kopiert man riesige Dateien mit mehr als 150 MB von einer Festplatte zur anderen ? Dies kommt auch eher selten vor. Und der wahre Geschwindigkeitsvorteil wird auch erst an Gewichtung gewinnen, wenn die Daten grösser als 1 GB sind. Und das verschiebt man nunmal im privaten Hausgebrauch so gut wie nie.

Aber das sieht jeder für sich anders, von daher kann ich Dein Argument durchaus nach vollziehen. Mir ist mehr Speicher zum gleichen Preis bei gleicher Arbeitsleistung eben deutlich wichtiger als ein Start eines Programms, durch den ich wenige Sekunden an Zeit gewinne ;)

Anders sieht das aus beim rendern von Videos. Wenn man dies oft am PC macht, dann bringt eine M2.SSD doch seine Vorteile :)

Was PC Fritz betrifft sei gesagt, dass dieses Unternehmen, ebenso ein Ladengeschäft hatte wie Alternate, wie Mindfactory, wie Caseking und Co. Hier kann man also egal bei welchem Händler, stets auf eine Fälschung herein fallen. Das ist keine Sicherheit.

Wenn man hier wirklich ganz sicher sein möchte, muss man sein Produkt direkt beim Hersteller kaufen, in diesem Falle also Microsoft.

Aber auch hier gehen ja die Meinungen drastisch auseinander wie man sieht. Die einen meiden Amazon, Ebay und Co wo sie können, die anderen kaufen dort guten Gewissens ein, und wurden noch nie betrogen ;)

Im übrigen betraf dies damals Windows 7 Kopien von PC Fritz, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, und nicht Windows 10 - Versionen :)

Hier also jegliche Händler auf solchen Plattformen als potentielle Fälscher, Hehler etc hinstellen zu wollen, sollte mal gründlich überdacht werden ;)

Greetz Marcus alias Erok
Letzte Änderung: 21 Jun 2016 16:33 von Erok.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

PC Konfigurator 21 Jun 2016 18:09 #10

  • AlexKL77
  • AlexKL77s Avatar
  • Offline
  • länger dabei
  • Puppekopp
  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 51
  • Karma: 3
Es gibt da aber wohl auch diverse Nachahmer und auch so gibt es genügend Schwarze Schafe die sich bei ebay tummeln. Ein schlechtes Zeichen ist dort z.B. auch, das eine Zahlung nur per Überweisung möglich ist oder der Anbieter hat seinen Geschäftssitz in Regionen wie Hongkong, wo keine Europäisches Recht gilt. Wie gesagt, ich persönlich würde das einem bekennenden unerfahrenden Nutzer auf gar keinen Fall raten. So Dinge wie Käuferschutz, PayPal Zahlung und Trusted Shop wäre das Mindeste was ein Shop erfüllen muss, damit ich es einem empfehle. Und selbst dann kann man noch "auf die Schnauze" fallen.
Ich sag's mal so, man gewöhnt sich enorm schnell an die Geschwindigkeitsvorteile.
Und die paar gesparten Sekunden beim normalen Hausgebrauch summieren sich. Und wenn dann erst noch intensiver mit der Maschine gearbeitet wird erst recht.
Vor ein paar Jahren war die Anzahl der User, die meinten eine SSD ist Quatsch noch sehr hoch. Heute werden sie schon in kleinen Office Rechnern angeboten.
Letztendlich kann man auch mit nem alten Core 2 Duo System und ner IDE Platte noch arbeiten.
Ob das allerdings sinnvoll und angenehm ist, ist Ansichtssache. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.