Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Corsair K70 LUX RGB [User Review]

Corsair K70 LUX RGB [User Review] 09 Sep 2016 15:41 #1

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Online
  • länger dabei
  • Beiträge: 345
  • Dank erhalten: 85
  • Karma: 6
Einleitung:

Wenn es um mechanische Tastaturen geht, ist Corsair eines der Marken an die man gleich denkt. Mit dem K70 Lux RGB erweitert Corsair nun die beliebte K70 Reihe um ein weiteres Modell. Die Premiumtastatur kombiniert Eigenschaften von anderen mechanischen Corsair Tastaturen und bietet etwas ganz neues Einzigartiges. Doch was genau ist denn der Unterschied? Finden wir es heraus….

Technische Eigenschaften:



Technisch bietet Corsair alles an was man braucht. Die Tastatur hat volles Anti-Ghosting mit 104 Tasten-Rollover, wodurch Fehlinterpretationen bei Betätigung mehrerer Tasten gleichzeitig nicht möglich sind. Die Abfragerate kann mit einem Schalter an der Tastatur selbst festgelegt werden. Erhältlich ist das K70 LUX RGB mit 3 Switchoptionen: MX RGB Red, MX RGB Brown oder MX RGB Blue. Mein Testexemplar kommt mit den roten Schaltern welche nach 2mm Betätigungsabstand ausgelöst werden bei einer Kraft von 45gr. Corsair gibt 2 Jahre Garantie auf die gesamte Tastatur.


Verpackung & Lieferumfang:

Die K70 Lux RGB kommt in einer schwarz gelben und 475x85x210mm großen Verpackung. Auf der Vorderseite befindet sich eine Abbildung der Tastatur selbst. Auf der Rückseite dagegen werden die wichtigsten Features genannt. Nachdem man die Schachtel öffnet. Kommt eine weitere innere Schachtel raus. Auf der Oberseite befindet sich die K70 LUX RGB, darunter ist dann auch die Handballenablage, die Benutzeranleitung, Garantiehinweise und zwei Sets Tastenkappen für FPS bzw. MMO Spiele. Außerdem liefert Corsair zusätzlich noch einen Tastenkappenzieher für das einfache Wechseln der Tasten.





Design & Verarbeitung:

Das Design vereint vieles was Corsair bis jetzt geboten hat. Die Tastenkappen haben die gleichen großen Schriften wie bei der Corsair Strafe bzw K70 Rapidfire RGB. Dadurch kommt mehr Licht durch. Die Unterseite ist komplett aus Plastik. Es befinden sich 4 ausklappbare Füße für die individuelle Höhenanpassung. Auf der Oberseite dagegen verwendet Corsair gebürstetes und eloxiertes Flugzeugaluminium. Diese wertet die Tastatur sehr auf. Die Switches und somit auch Tasten, liegen erhöht auf dem Alu. Das Reinigen erleichtert sich, weil man alles seitlich mit Luft rausblasen kann.

Auf der oberen rechten Seite befinden sich wieder die K70 typischen Multimediatasten: Play, Pause, Stopp, Vorwärts, Rückwärts, Stummschalten. Außerdem ist wieder der Lautstärkedrehregler vorhanden. Über dem Drucken und Rollen Tasten befinden sich zudem die Helligkeitsregelung, die Windowstastensperre und die Statusleuchten für den Nummernblock, Caps-Taste und die Rollen-Taste. Die sehr oft verwendete Leertaste dagegen hat eine raue gemusterte Oberfläche für mehr Grip.

Neben dem festverbauten Kabel ist zudem noch ein Schalter um die Abtastrate festzulegen und ein USB Hub welches der Grund für den zweiten USB Anschluss ist. Apropo Kabel… Es ist 190cm lang und hat einen Durchmesser von ca 8mm. Die USB Stecker sind für meinen Geschmack etwas zu groß gestaltet und sind nicht vergoldet. Optisch ist das Kabel sicher nicht jedermanns Sache, jedoch ist es sehr robust wodurch spätere Probleme wie Kabelbruch oder Wackelkontakt ausgeschlossen sind.

Die abnehmbare Handballenauflage ist aus Plastik und hat 3 gummierte Füße. Die Oberfläche ist auch gummiert, welches ein gepunktetes Design vorweist.

Bezüglich der Verarbeitungsqualität muss man sich keine Sorgen machen. Corsair bietet für den hohen Preis von 175€ auch eine entsprechend hohe Qualität. Ich konnte keine Mängel feststellen.




Software:

Zum Einsatz kommt die Corsair Utility Engine in der Beta (2.3.74) Version, kurz CUE.

Im Aktionen Bereich kann man Tasten neue Funktionen zuordnen. Beispielsweise Makros, ganze Testeingaben, einzelne Tasten neu zuordnen, Tasten deaktivieren, … Corsair bietet eine Menge an Spielereien die man anstellen kann…





Durch einen Klick auf den „Erweitert“-Schalter, deaktiviert sich die Beleuchtung. Jetzt kann man in der Software Tasten markieren und einzelne Effekte und Farben zuordnen…. Sinnvoll beispielsweise wenn man sich wie in meinem Beispiel nur die wichtigsten Tasten für Spiele wie LoL beleuchten will.



Durch deaktivieren der erweiterten Einstellungen kommen wieder die Standartbeleuchtungseffekte zum Vorschein und die Tastatur aktiviert wieder den letzten aktiv gespeicherten Effekt.



Im Leistungsbereich kann man der Ober Sperrtaste außer der Win-Taste auch andere wichtigen Tastenkombinationen blockieren lassen, die einem ausversehen aus dem Spiel rauswerfen könnten. Die Farben der Winlock Taste kann man zudem auch selber bestimmen für den aktiven und deaktivierten Zustand.




In den globalen Einstellungen, kann man nur die Helligkeit und das Tastaturlayout ändern. Die Abtastrate kann nur manuell mit dem Schalter neben dem USB Hub verändert werden.




Beleuchtung:

Wenn es um die Beleuchtung geht, leistet Corsair mit seinen RGB Modellen wahre Wunder. Standartmäßig kommt die Tastatur mit verschiedenen Beleuchtungseffekten. Die Helligkeit kann mit Helligkeitstaste in 3 Stufen eingestellt oder komplett ausgeschaltet werden. Die Effekte können importiert bzw. exportiert werden. Somit ist ein Teilen der Profile mit anderen Nutzern möglich. Die wichtigsten auswählbaren Beleuchtungseffekte in CUE habe ich jeweils kurz zur Demo aufgenommen:




Die verbauten Cherry MX RGB Red Switches haben eine nahezu perfekte Leuchtstärke. Auch bei Tageslicht sieht man die Beleuchtung. Mir ist jedoch aufgefallen, dass im Sekundärbereich, also die ;:_ Symbole weniger beleuchtet werden als die oberhalb der Tasten platzierten Symbole. Das ist leider ein typisches Problem was viele mechanische Tastaturen mit Beleuchtung haben.






Praxistest:



Corsair liefert mit der Tastatur zusätzliche Tastenkappensets für MOBA und FPS –Spieler. Diese sind Oberhalb grau und haben die gleiche Musterung wie die Leertaste. Durch die angepassten Tastenformen hat man nochmal extra viel Grip.

Die Cherry MX RGB Red Switches in meinem Modell arbeiten zuverlässig. Der Auslösepunkt ist nach 2mm erreicht und man benötigt eine Kraft von 45gr.

Durch die Handballenauflage ist stundenlanges Schreiben absolut kein Problem. Man kann den ganzen Tag angenehm damit arbeiten. In Spielen wie CS:GO und LoL habe ich zudem die zusätzlichen Tastenkappen benutzt und ich muss sagen, den Unterschied zu den normalen Tastenkappen merkt man.

Die Sperre der Windowstaste war zudem sehr nützlich um nicht versehentlich aus Spielen rauszugehen.






Positives/Negatives:



Fazit:

Meiner Meinung nach bietet Corsair mit der K70 LUX RGB eines der besten mechanischen Tastaturen auf dem Markt. Der hohe Preis von 175€ ist vollkommen gerechtfertigt. Die Verarbeitung und die Beleuchtung sind top.

Natürlich kann man einiges noch besser machen. Der Softwarezwang gefällt mir persönlich nicht. Die Tastaturen können sicher genug Speicher haben um auch ohne die CUE Software die Effekte zu speichern. Außerdem könnten die Tastenkappen etwas optimiert werden um die Beleuchtung im Sekundärbereich zu verbessern.


Wer nicht unbedingt die Cherry MX Speed oder Silent Switches mag und eine RGB Tastatur mit Mediatasten sucht, dem kann ich die K70 LUX RGB absolut empfehlen.
Letzte Änderung: 09 Sep 2016 15:42 von Haligia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: sibbo7, Leo., AlexKL77, Bumblebee

Corsair K70 LUX RGB [User Review] 09 Sep 2016 19:38 #2

  • AlexKL77
  • AlexKL77s Avatar
  • Offline
  • länger dabei
  • Puppekopp
  • Beiträge: 376
  • Dank erhalten: 52
  • Karma: 2
Schöner Test. Die Tastatur macht einen sehr wertigen Eindruck.
Aber diesem RGB Trend kann ich leider wirklich nix abgewinnen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.