Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: [Sammelthread] RaspberryPi-Bereich (1 und 2)

[Sammelthread] RaspberryPi-Bereich (1 und 2) 17 Okt 2015 17:36 #1

  • crackman81
  • crackman81s Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 26
  • Karma: 4
Hi,

ich habe mich gefragt, warum es hier noch keinen eigenen Bereich für den RaspberryPi (oder ähnliche) gibt. Das Thema wird immer verbreiteter. :)

Vielleicht ist das eine Verbesserungs-Möglichkeit.
System:
Intel I7 8086K @ 5,1 GHz | ASRock Z370 Extreme 4 | MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 11G | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 | Samsung 960 EVO 250 GB NVMe SSD + Crucial MX300 1 TB SSD + Toshiba 3 TB HDD + WD Black 1 TB HDD | Corsair RM850i | Thermaltake Supressor F31
Letzte Änderung: 22 Okt 2015 15:38 von Marcel..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marcel.

RaspberryPi-Bereich 17 Okt 2015 18:13 #2

  • Benchiii
  • Benchiiis Avatar
  • Offline
  • länger dabei
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 36
  • Karma: 6
Hi & willkommen im Forum crackman81, erzähl uns doch mal was du mit deinem so anstellt und welche Schwierigkeiten dabei so aufgetreten sind. Du solltest dein Thread schon mit ein bisschen Diskussionsstoff füllen ;) bin schon gespannt da ich mich damit noch nicht richtig beschäftigt habe
*WIU WIU WIU WIU WIU*
"Special Officer Doofy meldet sich zum Dienst ..."

- inoffizielle Forenpolizei -
Letzte Änderung: 17 Okt 2015 18:14 von Benchiii.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 18 Okt 2015 10:44 #3

  • crackman81
  • crackman81s Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 26
  • Karma: 4
Das kann ich gerne machen, dachte aber eher an den Verbeserungs-Vorschlag unter "Hardware" eine Kategorie für den RaspberryPi anzulegen.

Ich habe aktuell 2 RaspberryPis im Einsatz:

1) RPI1 mit Kodi Media Center am Fernseher. Dieser wird in 2 Wochen durch einen RPI2 ersetzt, da man dort schon eine deutlich flüssigere Bedienung merkt. Sehr zu empfehlen ist die dazugehörige IPhone-App!

2) RPI1 mit Raspbian-System für alle möglichen Dienste. An diesem hängt eine alte externe 160GB-Festplatte, die sich nach 20 Minuten ausschaltet (sehr einfach unser Debian einzustellen). Die Festplatte dient dazu, von unterwegs auch mal Downloads (JDownloader2 mit Web-Interface und IPhone-App; gerne kann ich dazu mal ausführlich was schreiben) anzustarten die man zuhause braucht. Später kann ich die Festplatte einfach abziehen und am PC die Downloads rüberkopieren. Durch Auto-Mount hänge ich die Festplatte danach einfach wieder an den RPI. Diesen werde ich nicht durch einen RPI2 ersetzen, da die Performance völlig ausreichend ist.


Aktuell interessiert mich das Thema "RPI als NAS-Alternative" sehr.

Soviel erstmal als Einleitung und Gesprächsstoff.
System:
Intel I7 8086K @ 5,1 GHz | ASRock Z370 Extreme 4 | MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 11G | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 | Samsung 960 EVO 250 GB NVMe SSD + Crucial MX300 1 TB SSD + Toshiba 3 TB HDD + WD Black 1 TB HDD | Corsair RM850i | Thermaltake Supressor F31
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 18 Okt 2015 19:14 #4

  • sGraphic
  • sGraphics Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 0
Na...das ist doch mal ein Thema.
Ich denke schon länger darüber nach in RaspPi-Gemeinde einzusteigen.
In erster Linie natürlich als MediaCenter.

Wie sind bei Dir die Erfahrungen? Kodi mit dem RPi 1 - ist es ok, oder doch von der Performance her grenzwertig (<- ist das der Grund für Dein Wechsel zu Version 2 ??)

Vielleicht mal eine gaaaanz kleine Tabelle mit Pros und Kontras.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 18 Okt 2015 20:04 #5

  • Lhasa
  • Lhasas Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • ... gnaaa ...
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 0
Bin mittlerweile auf RasPi2 umgestiegen mit Openelec. Läuft sehr rund das Ganze mit Datengrab übers Netzwerk. Gegenüber dem Pi1 mMn schon verbesserte Perfomance. Nutze mittlerweile auch optisch ansprechendere und aufwendigere Skins für Kodi mit Extrafeatures. Über die Nutzung als Mediencenter bin ich aber noch nicht hinaus, von dem her würde mich über ein paar Anleitungen/Ideen freuen.
Geh weg! Das Internet ist voll!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 19 Okt 2015 10:45 #6

  • ToppaH
  • ToppaHs Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 3
  • Karma: 23
Hab meinen Rasp als NAS mit Drucker und Scanner Server installiert. Funktioniert alles einfach und schnell mit OpenMediaVault, dank diverser Plugins! Als Media Center finde ich ihn nicht so prall. :(
Letzte Änderung: 19 Okt 2015 10:46 von ToppaH.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 19 Okt 2015 11:42 #7

  • Leo.
  • Leo.s Avatar
  • Offline
  • Kampferfahren
  • Beiträge: 574
  • Dank erhalten: 44
  • Karma: 8
Das Thema RaspPi hat mich auch schon länger interessiert, aber irgendwie bin ich bisher nie dazu gekommen mich dem Thema etwas weiter einzulesen. Eine NAS mit dem RPI wäre aber echt mal spannend, muss ich mir mal auf den Plan setzen. :cheer:
Weitere Infos hier --> Z1 Customs | Facebook
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 19 Okt 2015 11:43 #8

  • crackman81
  • crackman81s Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 26
  • Karma: 4
Zuerst mal zum Thema MediaCenter:

Hier gibt es 2 Möglichkeiten, KODI zu nutzen:

1) Das Kodi-Image verwenden, welches soweit ich weiss ein Raspbian als Basis hat
2) das OpenELEC-Image zu verwenden, welches ein eigenes optimiertes Basis-System nutzt

Ich selbst nutze OpenELEC, weil es sich etwas flüssiger anfühlt. Das ganze ist auf dem RPI1 ganz ok bedienbar. Ab und zu gibt es kleinere Verzögerungen. Filme laufen jedoch sehr flüssig. Ich steige hier aber rein aus Performance-Gründen auf den RPI2 um.

Hier mal die kleine Liste mit Pro und Contra "Kodi auf RaspberryPi".

Pro:
- Hammer Bedienung
- klasse Datenbank, getrennt nach Filmen und Serien. Angeschlossene Festplatten können einfach eingelesen und erkannt werden (vorrausgesetzt man hält sich an ein paar Regeln was die Benennung der Dateien und Verzeichnisse angeht)
- für mich eines der besten Features: CEC-Unterstützung. D.h. ich kann die Fernbedienung meines Fernsehers (Samsung) nutzen um KODI zu steuern. Das Steuersignal wird dabei per HDMI vom Fernseher an den RPI übertragen. Läuft flüssig und zuverlässig und kann extrem detailiert konfiguriert werden (automatisches Ein- und Ausschalten des Fernsehers,...)
- ettliche hundert Plugins für alle möglichen Services wie Amazon Instant Video, diverse Mediatheken von Fernsehsendern, Internet-Radios, Wetterdienste, Untertitel,.......
- viele schöne Skins (bisher nicht genutzt)
- umfangreiche Anpassungs-Möglichkeiten für Entwickler
- Kostenlose IPhone-App mit der man sämtliche Inhalte der Datenbank auf dem Handy sieht und direkt starten kann (oder sich den Trailer zu jedem Film auf dem Handy anschauen kann)

Contra:
- mh, schwer hier was zu finden. Evtl. als negativ anzusehen ist, dass es recht lange dauert eine Festplatte mit Filmen oder Serien initial einzulesen, aber das kann man verschmerzen.

Falls mir noch was einfällt, ergänze ich es hier.


Und zum Thema "RPI als NAS":

Hier hatte auch ich nur mal kurz OMV installiert. Es ist kaum zu glauben, was sich damit alles anstellen lässt. Benutzer-Verwaltung (mit verschiedenen Rechten pro Verzeichnis), Energie-Optionen (pro angeschlossener Festplatte), verschiedenste Protokolle zu Freigabe (Samba, NFS, FTP,...).
Das Thema verfolge ich aktuell jedoch nicht, da ich die Festplatten direkt am Kodi-RPI betreibe.
System:
Intel I7 8086K @ 5,1 GHz | ASRock Z370 Extreme 4 | MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 11G | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 | Samsung 960 EVO 250 GB NVMe SSD + Crucial MX300 1 TB SSD + Toshiba 3 TB HDD + WD Black 1 TB HDD | Corsair RM850i | Thermaltake Supressor F31
Letzte Änderung: 19 Okt 2015 11:46 von crackman81.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Leo., sGraphic

RaspberryPi-Bereich 19 Okt 2015 15:41 #9

  • pehN
  • pehNs Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 6
  • Karma: 0
Hab einen Raspberry Pi 2 mit Kodi als Media Center laufen. Bedient wird mit der Yatse App. Daten sind auf einer externen Festplatte.

Bin mega zufrieden, nur die Übertragung auf die Festplatte dauert ganz schön lange. Muss wohl irgendwann ein NAS her.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 19 Okt 2015 16:03 #10

  • crackman81
  • crackman81s Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 26
  • Karma: 4
Ich nehme an, die Festplatte ist mit NTFS formatiert?! Die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass die CPU-Auslastung beim Schreiben auf NTFS-Platten extrem hoch ist (RPI1). Ich stöpsel die Festplatte daher immer an den PC wenn ich größere Mengen Daten draufkopieren muss.
System:
Intel I7 8086K @ 5,1 GHz | ASRock Z370 Extreme 4 | MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 11G | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 | Samsung 960 EVO 250 GB NVMe SSD + Crucial MX300 1 TB SSD + Toshiba 3 TB HDD + WD Black 1 TB HDD | Corsair RM850i | Thermaltake Supressor F31
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 21 Okt 2015 11:51 #11

  • pehN
  • pehNs Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 6
  • Karma: 0
Ja ich auch. Aber für einen einzelnen Film lohnt sich das meist nicht. Selbst wenn er 7 GB hat. Und das dauert schon über eine Stunde so. Wenn man den Film gleich sehen will fühlt sich das an wie eine Ewigkeit ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 21 Okt 2015 12:52 #12

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • workaholic / fitness freak / serien junkie
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 5
  • Karma: 0
Habt ihr euren Pi eigentlich übertaktet? Und wenn ja mit welchen Netzteil betreibt ihr euren Pi?

Ich selbst habe zwei PIs:
Einen der 1. Generation, der läuft auf ca. +10% und einen Pi 2 auf Standard.
Beide an einem 5V/2A Netzteil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 21 Okt 2015 19:43 #13

  • sGraphic
  • sGraphics Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 0
Wowww..Hammergeil Dein Statement zu Nutzung mit dem KODI.
Diese Infos nehme ich jetzt mit und werde wohl für die langen Winterabende ein neues Projekt aufziehen.

Gerade noch mit dem Punkt zum Thema CEC Unterstützung. Das ist durchaus brauchbare Info, da ich schon befürchtet habe, dass man hier über Bluetooth steuern muss.
Aber als Mini-MediaCenter ist diese Lösung wohl die alle geilste.

Super für die gute Zusammenfassung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 22 Okt 2015 15:39 #14

  • Marcel.
  • Marcel.s Avatar
  • Offline
  • Projektleitung
  • Beiträge: 1537
  • Dank erhalten: 406
  • Karma: 26
@all - vielen Dank für die Anregungen, ich habe mal ein neues Forum erstellt und diesen Thread hier direkt zum Sammler gemacht. :)

Zum Thema selbst, der Rasberry Pi hat mich von anfang absolut kalt gelassen, keine Ahnung warum. Vermutlich weil wir / ich genug zu "basteln" haben, da müssen auch manchmal out of the box Lösungen her. Ich lese mir das aber alles gerne durch was erstellt wird! ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

RaspberryPi-Bereich 23 Okt 2015 14:07 #15

  • crackman81
  • crackman81s Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 26
  • Karma: 4
Chris schrieb:
Habt ihr euren Pi eigentlich übertaktet? Und wenn ja mit welchen Netzteil betreibt ihr euren Pi?

Ich selbst habe zwei PIs:
Einen der 1. Generation, der läuft auf ca. +10% und einen Pi 2 auf Standard.
Beide an einem 5V/2A Netzteil.

Keiner von meinen ist übertaktet. Und alle haben ein 5V/2A-Netzteil

Marcel. schrieb:
Vermutlich weil wir / ich genug zu "basteln" haben, da müssen auch manchmal out of the box Lösungen her.

Ein OpenELEC-Image auf einem RPI ist doch quasi out-of-the-box ;)
System:
Intel I7 8086K @ 5,1 GHz | ASRock Z370 Extreme 4 | MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 11G | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 | Samsung 960 EVO 250 GB NVMe SSD + Crucial MX300 1 TB SSD + Toshiba 3 TB HDD + WD Black 1 TB HDD | Corsair RM850i | Thermaltake Supressor F31
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2