Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Inside the Game: Ark: Survival Evolved

Inside the Game: Ark: Survival Evolved 19 Nov 2015 17:00 #1

  • Redaktion
  • Redaktions Avatar
  • Offline
  • Lebende Legende
  • Beiträge: 5566
  • Dank erhalten: 803
  • Karma: 33

Ark NewsArk: Survival Evolved ist der erste Titel von Studio Wildcard, ein noch unbekanntes und junges Entwicklerstudio welches seit Monaten in den Top Rakings der Steam Sales rangiert. Ark: Survival Evolved ist ein Spiel, welches manwohl am besten als eine Kreuzung von Minecraft Bauelementen mit Jurassic Park Flair beschreiben kann. Dank Unreal Engine 4, dem Framework auf dem es umgesetzt wurde,  ist dies auch noch in einer verdammt guten Grafik zu genießen, vorausgesetzt die passende Hardware ist vorhanden. Wir werfen mal einen Blick auf dieses Spiele-Szenario.

Mehr lesen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Inside the Game: Ark: Survival Evolved 07 Dez 2015 13:27 #2

  • acceber00
  • acceber00s Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 4
  • Karma: -2
Das Spiel ist aus einer genialen Idee geboren aber die Umsetzung ist teilweise nur Grauenhaft. Es gibt Events deren Nutzen nicht erkennbar ist, da es einfach unmöglich ist die nötige Menge an IG Ressourcen zu sammeln. Abgesehen davon sind Eventgegenstände nur von kurzer Lebensdauer.
Seit es den Gigantosaurus gibt ist das Spiel nnicht mehr empfelenswert. Jeder der genug Zeit aufbringen kann sich ein hochlevliges Exemplar zu tamen kann sich zum Herrscher des Servers aufschwingen und nach Belieben zerstören was ihm nicht gefällt. Kein anderer Dino hat eine Chance gegen ihn und Steinwände sind nicht mehr als Streichhölzer für ihn. Viel zu OP
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Inside the Game: Ark: Survival Evolved 10 Dez 2015 15:42 #3

  • Ehrek
  • Ehreks Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
Kann mich acceber00 nur anschließen, Idee ist absolut genial. Review hat mir auch sehr gut gefallen.
Allerdings würde ich weniger über den inhalt rummeckern als über die Technik. Den Inhalt kann man immernoch ausbauen mit Patches. Was die technik angeht war ich einfach ein bisschen enttäuscht, da man gefühlt einen NASA Superrechner brauch um wirklich mal auf relativ Flüssiges Darstellungsniveau der FPS zu kommen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Inside the Game: Ark: Survival Evolved 10 Dez 2015 16:24 #4

  • AlexKL77
  • AlexKL77s Avatar
  • Offline
  • länger dabei
  • Puppekopp
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 48
  • Karma: 2
Ich warte auch schon sehnsüchtig auf den Kunden, der in den Laden kommt und von mir nen PC haben will,
der Ark auf Episch flüssig darstellt.
Wenn der i7 4770K und ne GTX 780 Ti schon nur Average 14 FPS schaffen, wird es ein Spaß werden, die Maschine zu konfigurieren. :D
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Inside the Game: Ark: Survival Evolved 10 Dez 2015 16:49 #5

  • Blitz
  • Blitzs Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 6
  • Karma: 2
Zur Verteidigung des Spiels muss man sagen das es noch ein EA Game ist, es wird also so gut wie keine Zeit in Optimierung investiert, sondern in Bug fixes und neuen Content. Aber danke für den Beitrag! Gibt auf jeden Fall eine gute Vorstellung was das Spiel kann! (Obwohl der schon fast wieder outdated ist, so viele Patches wie die raus hauen :D)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Inside the Game: Ark: Survival Evolved 15 Dez 2015 16:33 #6

  • MasterDean
  • MasterDeans Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 7
  • Karma: 0
Nen Kumpel und ich Spielen Ark schon sehr lange und auch der Giganto ist für meine Sichtverhältnisse ein Problem.

Er ist sicherlich nicht unbesiegbar aber ein derart mächtiges Exemplar das den Spielfluss im PVP bereich sehr stark einschränken tut.

Zum Spiel selber kann ich nur andeuten das es sehr schön umgesetzt ist.

Die Idee mit der Insel und den Spielerischen elementen ist sicherlich nicht perfekt und auch aus anderen Spielen genommen, doch die Vielfalt an Dinos ist einfach Grandios.

Wir selber nutzen einen Privaten server den wir uns gemietet haben.
Derzeit haben wir zwar keine Mods integriert doch reichen auch die derzeitigen Spiel elemente vollkommen aus.

Der Giganto kann zb ohne Probleme mit Rakentenwerfern zerstört werden.

Das einzige manko was dieses Spiel für mich hat ist wie bereits beschrieben die Ressourcen problematik.

Selbst Highend rechner werden Laggs bekommen, da diese Server intern sind.

Denn selbst wenn wir zu 10 auffm Server Spielen haben ALLE egal wo auf der Insel den Selben Lag.

Wir alle nutzen zum größten Teil Highend rechner, die 1000-2000€ gekostet haben.
Somit gibt es leider echt einige Probleme diesbezüglich.

Aber ansonsten ist dieses Spiel erste sahne!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Inside the Game: Ark: Survival Evolved 16 Dez 2015 16:39 #7

  • Strodthi
  • Strodthis Avatar
  • Offline
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 4
  • Karma: 0
Ark hat schon eine rellertiev gute Qualität (vom Spielen her), doch es hat viele Bugs und eine zu hohe Leistungsbeanspruchung !! :unsure:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.