IFA 2012: Sennheiser stellt digitalen Verstärker HDVD 800 vor

Neben vielen mehr als hochwertigen Kopfhörern, zeigte Sennheiser auch erstmals eine analogo Verstärker-Ausführung, welche in Kombination mit dem High-End Kopfhörer aus dem eigenen Hause, dem HD800, in einem speziellen Audio-Raum zu sehen war.

Der digitale HDVD 800 ist für die Anwendung an digitalen Quellen zudem mit einem hochwertigen Digital/Analog-Wandler von Burr-Brown ausgestattet, der digitale Audiodaten mit einer Auflösung von 24 Bit und einer Abtastrate von bis zu 192 kHz in Analogsignale wandelt. So kann der Verstärker das gesamte Frequenzspektrum hochwertiger Audioquellen unbeschnitten übertragen.

Sennheiser-HDVD-8001 Sennheiser-HDVD-8002 Sennheiser-HDVD-8003

Die Signalverarbeitung der HiFi Geräte ist vollsymmetrisch. Das heißt, dass auch die Anbindung an den Kopfhörer symmetrisch ist. „Durch das vollsymmetrische Prinzip werden Störungen und Verzerrungen wirkungsvoll kompensiert. Der Klang wird somit wesentlich klarer, da der Gesamtklirrfaktor auf ein Minimum reduziert wird“, erklärt Axel Grell, High-End-Produktmanager bei Sennheiser. Aber auch der Anschluss des Hörers über den normalen 6,3mm-Klinkenstecker ist möglich. Neben den symmetrischen Eingängen verfügen die beiden Verstärker zudem über eine asymmetrische Eingangsbuchse; die eingehenden Signale werden vor der Weiterverarbeitung symmetrisiert. Beim HDVD 800 werden digitale Quellen rückseitig als AES/EBU-Input oder S/PDIF (optisch und koaxial) angeschlossen. Er ist zusätzlich mit einem USB Anschluss ausgestattet, der eine Datenübertragung mit 24 Bit bei 192 KHz ermöglicht*.

Um das Klangpotential des HDVD 800 mit jeder Audioquelle voll ausschöpfen zu können ermöglicht ein Gain-Drehschalter auf der Rückseite des Geräts die einfache Anpassung der Verstärkungsleistung je nach vorliegender Audioeingangsspannung. Der Dynamikbereich kann so in vollem Umfang genutzt werden.

"Ein Sichtfenster aus Glas, das in das Aluminiumgehäuse der Verstärker eingelassen ist, gibt freie Sicht auf das hochwertige Innenleben: Selektierte Bauteile und ein ausgeklügeltes Schaltungsdesign versprechen Hörgenuss vom Feinsten. Das Potentiometer ist über eine 150mm lange Achse mechanisch mit dem Lautstärkeregler verbunden. Durch diese außergewöhnlich lange Potentiometer-Achse kann der Signalweg zwischen Audioquelle und Potentiometer sehr kurz gehalten werden. Möglichen Störungen des Signals wird somit vorgebeugt. Die Lautstärkeeinstellung erfolgt dank hochwertiger Bauteile (Alps RK 27 4-fach) mit größter Präzision und einem feinen Drehgefühl. Auch der Kühlkörper, die Audio-Relais und unzählige MELF-Widerstände des Verstärkers sind durch das Fenster sichtbar. „Die Materialwahl wurde bis ins kleinste Detail durchdacht, um das Klangpotenzial des Verstärkers voll auszuschöpfen. In Hörtests wurden die klanglichen Aspekte jedes einzelnen Bauteils beurteilt und schließlich die optimale Kombination ausgewählt“, sagt Maurice Quarré."

 

Abmessungen und Gewicht    
BxHxT (mm)    Ca. 216x55x324
Gewicht (kg)    2,2
    
Stromversorgung    
Eingangsspannung    100..240 V AC / 50..60 Hz
Stromverbrauch    < 30 VA
    
Audioeingänge    
Analoger Eingang (XLR-3)    
Max. Eingangsspannung
(symmetrisch, eff)    20 dBV
Eingangsimpedanz    10 kOhm
    
Analoger Eingang (RCA)    
Maximale
Eingangsspannung (eff)    14 dBV
Eingangsimpedanz    10 kOhm
    
Audioeigenschaftem    
Frequenzgang    0,3 Hz bis 100 kHz (-3 dB)
Klirrfaktor    < -110 dB (1 kHz / Vollaussteuerung)
    
Digitale Eigenschaften HDVD 800
    
Digital SPDIF (RCA)    
Max. Sample-Frequenz    192 kHz (AES3-kompatibel)
Max. Auflösung    24 Bit
    
Digital SPDIF (TosLink)    
Max. Sample-Frequenz    192 kHz (AES3-kompatibel)
Max. Auflösung    24 Bit
    
Digital AES/EBU (XLR-3)    
Max. Sample-Frequenz    192 kHz (AES3-kompatibel)
Max. Auflösung    24 Bit
    
USB (USB-B)    
USB Standard    USB 2.0 / USB 3.0
USB Audio Class    USB Audio 2.0

 

Der Verkaufspreis für den Verstärken soll sich zwischen 600 und 900 EUR einpendeln, steht aber noch nicht genau fest.

Quelle: eigene

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair K70 RGB MK.2 & Strafe RGB MK.2

      Test: Corsair K70 RGB MK.2 & Strafe RGB MK.2Neuauflagen sind bei Computerspielen schon lange keine Seltenheit mehr. Dieser Trend zieht sich nach und nach auch durch die Hardware Szene. Corsair ließ mit dem Obsidian 500D und dem...

    • Test: Antec P110 Luce

      Test: Antec P110 LuceTempered-Glass-Elemente sind zusammen mit einer RGB-Beleuchtung sind auch 2018 immer noch der letzte Schrei. Nicht wenige Hersteller präsentieren weiterhin bereits schon Gehäuse mit...

    • Test: Netgear XR500 Gaming Router + Kurzvorstellung SX10 Switch

      Test: Netgear XR500 Gaming Router + Kurzvorstellung SX10 SwitchNetgears neue Nighthawk Pro Serie wurde auf der CES 2018 vorgestellt. Der XR500 Router und der SX10 Switch sind spezielle Netzwerk-Modelle mit Fokus auf den Gamer-Bereich. Diese...

    • Test: LG 27UK850-W

      Test: LG 27UK850-WNachdem wir uns in den letzten Monitor-Berichten einige Gaming-Modelle aus dem Hause LG angeschaut haben, kommen wir heute zu einem 4K-Monitor, der als eine Mischung aus mehreren Welten...

    • Test: NZXT H500i

      Test: NZXT H500iIm Frühling stellte NZXT bereits sein neues Flaggschiff unter den Midi-Towern vor: Mit viel Intelligenz und einem schlichten Design präsentierte sich das H700i (zum Testbericht), sowie...

Newsletter-Anmeldung