LG balken lesertest normal

Test: ASUS RT-AC68U (AC1900 Dual Band Gigabit Router)

newsbild-asus-rt-ac68uHeimvernetzung per Funk wird zunehmend attraktiver, da sich dank steigender Leistung viele neue Einsatzmöglichkeiten ergeben. Mit höher werdenden Transferraten erkennen immer mehr Nutzer die Vorteile für den eigenen Gebrauch und ziehen eine kabelfreie Lösung vor. ASUS hat mit dem RT-AC68U einen Alleskönner im Angebot, der nicht nur als Funkzentrale arbeitet sondern das heimische Netzwerk um viele nützliche Funktionen erweitern soll. Was der Dual-Band Router der Serie AC-1900 von ASUS wirklich leistet und wie er sinnvoll eingesetzt werden kann, wollen wir in folgendem Testbericht zeigen.

ASUS ist in der Branche als ein Hersteller bekannt, der sich durch hochwertige und leistungsstarke Komponenten einen Namen gemacht hat. Neben klassischen Komponenten wie Mainboards und Grafikkarten bietet ASUS aber weitaus mehr, allem voran Notebooks, Monitore, (Mini-)PCs und Zubehör. Dass sich ASUS seit einer Weile auch mit Netzwerkkomponenten präsentiert macht deutlich, welche Wichtigkeit die Übertragung von Daten per Funk in Zukunft haben wird. Dazu bietet der Hersteller aus Taiwan mehrere Modelle seiner WLAN Router an, wobei der RT-AC68U das derzeit schnellste Modell darstellt, was auf dem Markt unter der Marke ASUS erhältlich ist.

Neben hohen Datenübertragungen soll der Router eine Fülle an Funktionen mitbringen, die das heimische Netzwerk sinnvoll erweitern können. Dank eines Dual-Core Prozessors verspricht ASUS ausreichend Reserven für die Bewältigung von Gigabit Ethernet, USB 3.0 und WLAN AC bereit zu halten.

 

opener-asus-rt-ac68u

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von ASUS.

Autor: Martin Nürnberger

 


Prev 1/12

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (8 Antworten).
Gesendet: 17 Okt 2014 12:17 von Braineater #4690
Braineaters Avatar
Kann man mit dem Router angeschlossene Endgeräte Priorisieren? Sprich ich gebe meinem Gamingrechnung zb eine höhere Prio als dem HTPC, damit der Ping beim zocken nicht einbricht wenn meine Liebste im Wohnzimmer Youtube Videos schaut. So sollte die Bandbreite ja dynamisch zugewiesen werden. Oder kann man sowas auch direkt über die bandbreitezuweisung des Routers realisieren?

Wäre nett wenn Ihr das mal irgendwie Überprüfen könntet :)
Gesendet: 31 Okt 2014 21:07 von captainjack08 #5223
captainjack08s Avatar
Jetzt möchte ich auch mal Feedback loswerden. :)

Kann man mit dem Teil eigentlich auch 1:1 die Fritzbox ersetzen? Entweder habe ich das überlesen oder es geht nicht, was natürlich schade wäre. zusätzlich habe ich gesehen das der Nachfolger schon vorgestellt wurde, bekommt ihr den auch rein? Da hängt mitunter meine Kaufentscheidung dran. ^^
Gesendet: 31 Okt 2014 22:27 von zucker #5238
zuckers Avatar
Energieverbrauch ist mit 9Watt auch sehr gering.
Überzeugt hatten mich vor allem die hohen Werte im 5GHz Bereich! :whistle:
Gesendet: 05 Dez 2014 17:43 von Maddin #5888
Martin.s Avatar
Hallo Braineater,
einen Rechner kann man nicht priorisieren, einen Service allerdings schon. Stichwort: QoS (Quality of service). Damit kannst du einem Dienst einen höheren Stellenwert beimessen, sodass er beispielsweise nicht durch Video-Streaming gestört wird.

Gruß

Aktuelle News

Letzte Netztwerk Testberichte