Test: Gigabyte Z170X-Gaming 7

Auch mit den Z170-Mainboards aus dem Hause Gigabyte für Intels Skylake-Prozessoren, wollen wir uns umfassend auseinander setzen. Wie schon bei MSI mit dem Z170A Gaming M5 und dem MSI Z170A Gaming Pro gesehen, setzt Gigabyte ebenfalls auf das „Gaming-Repertoire“. Herausgekommen ist am Ende das Z170X-Gaming 7, welches unter anderem mit einem High-End-Audio-Chip von Creative, einem Dual-M.2-Slot und einem Killer-Netzwerk-Chip wirbt. Wir haben der Platine auf den Zahn gefühlt und das Ergebnis im folgenden Testbericht dokumentiert.

 

Gigabyte Z170X Gaming 7 opener

Neben den schon mehrmals angesprochenen Neuerungen, also DDR4 und native USB-3.0-Unterstützung, hält Gigabyte mit dem Gaming 7 auch USB-3.1-Anschlüsse bereit, reduziert sich aber auf das Notwendigste. Lediglich 1x USB 3.1 (Typ-A) und 1x USB-3.1 (Typ-C) lassen sich am Backpanel ausfindig machen. Dafür greift die Platine ein paar andere Features auf und will damit aufholen. Sehr hochwertige Komponenten im Audiobereich, Dual-LAN (1x Killer-NIC, 1x Intel), diverse Overclocking-Funktionalitäten auf dem PCB, sowie ein schickes Design samt steuerbarer Beleuchtung sollen die Patenrezepte sein. Letzteres wird sogar an der Backpanel-Blende umgesetzt Dazu aber später mehr.

MSI-Z170A-Gaming-Pro-2 MSI-Z170A-Gaming-Pro-2 MSI-Z170A-Gaming-Pro-2

Gigabyte ist eine Kooperation mit Wargaming eingegangen, so dass bestimmte Mainboards ein Coverage erhalten. Im Falle des Z170X-Gaming 7 erhält der Kunde einen World of Warships Invite-Code dazu. Dieser beinhaltet einen Tier II Premium Kreuzer, Hafen-Slot, 7 Tage Premium-Spielzeug sowie 500 Gold. Zum Lieferumfang selbst zählen die üblichen Booklets, eine Treiber-DVD, Staubkappen für die Monitorausgänge am Backpanel, Sticker, hochwertige SATA-Kabel und eine hochwertige Backpanel-Blende, die im Betrieb sogar beleuchtet werden kann. Dazu dann später mehr.

 

Die Spezifikationen

Das Datenblatt des Gigabyte-Boards ist recht gut gefüllt. Gleich drei SATA-Express-Stecker hat man auf dem PCB untergebracht. Erwähnenswert ist auch der HDMI-Port 2.0, der wesentlich mehr Durchsatz, ergo höhere Auflösungen zulässt. Dual-LAN findet man generell wenig im Consumer-Bereich – zuletzt beim Biostar Hi-FI Z97WE. Dem Gigabyte-Ableger hat man direkt einen Qualcomm Killer-NIC E2400 verpasst, der für lagfreie Spieleerlebnisse sorgen soll.

 

Gigabyte Z170X-Gaming 7 im Überblick
Mainboard-Format  ATX
Bezeichnung  Gigabyte Z170X-Gaming 7
Sockel  LGA 1151
Preis  ca. 205 EUR
Hersteller-Homepage  www.gigabyte.com
Chipsatz-Eckdaten
Chipsatz  Intel Z170 Express-Chipsatz
Speicherbänke und Typ  4x DDR4 - 3866MHz+ (OC)
Arbeitsspeicher (RAM)
 max. 64 GB
SLI / CrossFire  SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way)
Stromversorgung  12 Phasen
Stromanschlüsse  1x 8-PIN EPS-12V
 1x 24-PIN-ATX
Features-Keyfacts
PCI-Express  3x PCIe 3.0 (x16, x8, x4)
 3x PCIe 3.0 x1
PCI  -
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller
 8x SATA 6G (6x von SATA-Express)
 3x SATA-Express
 2x M.2 x4 (32 Gb/s) - 2242/2260/2280
SATA RAID  RAID 0, 1, 5, 10
USB  2x USB 3.1 Gen.2 (1x Typ-C, 1x Typ-A)
9x USB 3.0 (4x Front-Header)

 4x USB 2.0 (Front-Header)
Grafikschnittstellen  1x Display-Port 1.2
 1x HDMI-Port 2.0
WLAN / Bluetooth  -
Thunderbolt  -
LAN  1x Killer E2400 Gigabit LAN
 1x Intel i219-V Gigabit LAN
Audio  Creative Sound Core 3D Chip (8-Kanal)
 5x 3,5mm Klinke (analog)
 1x SPDIF (digital)
Sonstiges  Beleuchtungsmodul auf dem PCB
 Beleuchtetes Backpanel
 "Steel Shielding" an PCI-Express-Slots

 


Prev 1/10

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (8 Antworten).
Gesendet: 02 Okt 2015 15:36 von Braineater #7155
Braineaters Avatar
Du hast nicht zufällig mal OC angetestet, um zu sehen ob das Board mehr oder weniger Vcore benötigt? Hier würde für eine gute Vergleichbarkeit sicherlich schon 30 Minuten Prime95 mit 1344k und FFTs in Place ausreichen.
Dadurch das die Spannungsregler bei Skylake nun wieder auf die Boards ausgelagert wurde könnte es da durchaus interessante Unterschiede geben :)
Gesendet: 02 Okt 2015 16:27 von stadler5 #7156
stadler5s Avatar
Das ist auch von der Optik echt Genial :woohoo:
Gesendet: 04 Okt 2015 16:36 von Chrismu #7157
Chriss Avatar
Optik gefällt mir auch ganz gut. Leider merkt man bei Skylake halt deutlich das die Konkurrenz fehlt. Sind zwar sparsamer geworden und somit auf jeden Fall effizienter, der gewünschte Performacesprung ist jedoch ausgeblieben. Vorallem wenn man ihn P/L-mäig mit einem Xeon 12.. oder so vergleicht. Wirklich Sinn macht es im Moment wenn man die neuen Anshclüsse benötigt die die Boards nun "Out of the Box" mitbringen.
Gesendet: 07 Okt 2015 11:17 von Planet P #7164
Planet-Ps Avatar
Ich stimme dir zu und möchte nur ergänzen, dass in dieser Generation vor allem die Chipsätze zu größeren Fortschritten beitragen. Hier kompakt beschrieben:

www.technikaffe.de/anleitung-301-intel_s..._bei_den_chipsaetzen

Davon abgesehen, das Mobo dürfte im Seitenfenster eine ziemlich dynamische Figur machen, dafür ist man bei den Farbstellungen bereits weitgehend festgelegt. Aber für'n Mod sollte es ja nicht unmöglich sein, die Abdeckungen umzulackieren.

Aktuelle News

Letzte Mainboard Testberichte