Test: MSI Z170A Gaming M5

Am 5. August präsentierte Intel die neue Mainstram-Plattform auf Skylake-S-Basis. Neben dem ASUS Z170-A haben wir auch das MSI Z170A Gaming M5 ausführlich unter die Lupe nehmen können. Die mit, der Namensgebung entsprechend, ausgestattete Platine will mit einigen exklusiven Features überzeugen. Neben besonderen „Zocker-Eigenschaften“ wie zum Beispiel ein „Killer“ Netzwerk-Chip, bietet das MSI-Board einen M.2-Twin-Port und DDR4 Boost. Ob das in der Praxis Alles was bringt, klärt der nachfolgende Testbericht.

 

MSI Z170A Gaming M5 opener

Wie bereits angedeutet, bringt Skylake (CPU) bzw. das Panther-Point-Update (Chipsatz) einige relevante Neuerungen mit sich. Vordergründig ist natürlich der Wechsel auf DDR4 zu nennen. Hinzu kommt die native USB-3.1 Schnittstelle im Chipsatz, welche über einen Typ-A sowie Typ-C-Stecker umgesetzt wurde. Sogar so genannte Combo-Boards werden möglich sein. Der Kunden kann auf ein und derselben Platine zwischen DDR3L oder DDR4 wählen. Ein gleichzeitiger Betrieb ist wohl ausgeschlossen. Das MSI Z170A Gaming M5 bewegt sich im mittleren Bereich der eigenen Kategorisierung, darunter reiht sich das Z170A Gaming M3 ein. Darüber positionieren sich dann das Gaming Z170A M7 und M9 ACK. Auch wenn der Name eine Feature-Einschränkung suggeriert, hat das M5 eine Fülle von Funktionen.

MSI Z170A Gaming M5 1 MSI Z170A Gaming M5 1 MSI Z170A Gaming M5 1

 

Die Spezifikationen

Die Namensgebung stellt schon klar auch welche Käuferschicht man zielt, dementsprechend hat man neben allen Z170-Updates noch einige weitere „Gaming-Highlights“ integriert. Neben den bekannten „Killer-Lan-NIC E2400, will das Board hochwertigen Klang (Audio Boost 3) überzeugen. Auch beim Overclocking will man dem Gamer entgegen kommen und hat eine leicht zugängliche UEFI-GUI integriert, welche sich auf das wesentlichste konzentriert. Dank des offenen Multiplikators der „K-CPUs“ sowie der frei wählbaren Base-Clock-Rate (BCLK), sollte diese Unterfangen schnell von Erfolg gekrönt sein.

 

MSI Z170A Gaming M5 im Überblick
Mainboard-Format  ATX
Bezeichnung  MSI Z170A Gaming M5
Sockel  LGA 1151
Preis  ca. 195 EUR
Hersteller-Homepage  www.msi.com
Chipsatz-Eckdaten
Chipsatz  Intel Z170 Express-Chipsatz
Speicherbänke und Typ  4x DDR4 - 3600MHz+ (OC)
Arbeitsspeicher (RAM)
 max. 64 GB
SLI / CrossFire  SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way)
Features-Keyfacts
PCI-Express  2x PCIe 3.0/2.0 x16 (x16, x8/x8)
 1x PCIe 3.0 x16 (max. x4)
 4x PCIe 3.0 x1
PCI  1x PCI
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller
 6x SATA 6G (4x von SATA-Express)
 2x SATA-Express

 2x M.2 x4 (32 Gb/s)
USB  1x Typ-C-USB 3.1 Gen.2
 1x Typ-A-USB 3.1 Gen.2
 6x USB 3.1 Gen.1 (4x am I/O-Panel, 2x über Front-Header)

 6x USB 2.0 (2x am I/O-Panel, 4x über Front-Header)
Grafikschnittstellen  1x HDMI
 1x DVI
WLAN / Bluetooth  -
Thunderbolt  -
LAN  Killer E2400 Gigabit LAN
Audio  8-Kanal Audio-Chip (Nahemic)
 Audio Boost 3
Stromversorgung  8-Phasen
Sonstiges  "Steel-Armor" an den ersten beiden PCI-Express-Slots
  Twin-Turbo M.2, also zwei M.2-Schnittstellen

 


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (15 Antworten).
Gesendet: 12 Aug 2015 16:40 von Marcel. #7035
Marcel.s Avatar
Ich habe mal den M.2-Speed neu gemessen bzw. das Samsung-Modul durch eine Kingston HyperX Predator M.2 ersetzt. Dementsprechend höher sind auch die Ergebnisse nun. :)

HIER Entlang!
Gesendet: 12 Aug 2015 17:25 von iNSecuRe #7036
iNSecuRes Avatar
Die Werte machen neidisch :p Merkt man beim arbeiten eigentlich nen Unterschied im Gegensatz zu SATA 6G?

Der Link führt übrigens zum Testbericht des Asus Boards, das altbekannte Copy & Paste Problem :p
Gesendet: 12 Aug 2015 17:27 von Leo. #7038
Leo.s Avatar
Angepasst ;)
Gesendet: 19 Aug 2015 23:44 von badummmts #7056
badummmtss Avatar
Wow, was ein schickes Board :ohmy:
Ich bin auch am überlegen vielleicht im Herbst auf Skylake zu upgraden :side:

Aktuelle News

Letzte Mainboard Testberichte