Test: MSI Z97 Gaming 7

MSI Z97 Gaming 7 newsWer zu den Globalplayern im Mainboard (Mainstream) Bereich zählt brauch nicht unbedingt mehr erwähnt werden. Seit unzähligen Mainboard-Generationen buhlen die Hersteller um die Gunst der Kunden. Immer mehr Zielgruppen sollen abgedeckt werden. Eine davon ist natürlich der klassische PC-Gamer. Mit der gleichnamigen Mainboard-Serie hat MSI seit einiger Zeit eine eigene Produktreihe im Programm und klassifiziert diese mit Nummern. Wir haben uns das Z97 Gaming 7 ins Haus geholt und wollen herausfinden, ob u.a. Killer-Lan oder Audio Boost 2 ein entscheidendes Kaufargument liefern können.

MSI Z97 Gaming opener

Anders als wie zuletzt beim MSI Z97S SLI Plus gesehen, welches im Übrigen mit dem „gewöhnlichen“ Firmenblau daherkommt, setzt der Mainboard-Hersteller bei der Gaming-Serie voll auf die gleichnamige Zielgruppe und verpasst den eigenen Platinen auch ein extrovertiertes Äußeres. Neben Intels Haswell-Refresh (Z97) befindet sich die für den Anwender wohl interessanteste Neuerung zwischen den PCI-Express-Steckplätzen: ein M.2-Slot. Für „lag-freies-Gaming“ soll ein Killer-LAN-Port sorgen. Nachfolgend wollen wir aber erst einmal einen Blick auf die Platine werfen und schauen uns die Features auf der nächsten Seite genauer an.

 

 

Die Spezifikationen

Bei der Ausstattung zeigt MSI schon klar auf welche Käufergruppe dieses Mainboard abzielt. Alle „benötigten“ Schnittstellen sind ausreichend vorhanden und können auch mit einigen Extravaganzen auftrumpfen. Killer-LAN-Anschluss und M.2-Schnittstelle gehören noch nicht zum Muss und positionieren das Board deshalb auch schon über der gewöhnlichen Standardkost.

MSI Z97 Gaming 7 im Überblick
Mainboard-Format ATX
Bezeichnung MSIZ97 Gaming 7
Sockel Sockel 1150 (LGA1150)
Preis 196,00 EUR (PV: 164,00 EUR)
Hersteller-Homepage http://www.msi.com/product/mb/Z97-GAMING-7
Chipsatz-Eckdaten
Chipsatz Intel Z97 Express-Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel)
Arbeitsspeicher (RAM)
max. 32 GB
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way)
Features-Keyfacts
PCI-Express

3x PCIe 3.0 x16 (x16, x8/x8, x8/x4/x8)
4x PCIe 2.0 x1

PCI -
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller

6x SATA 6G
1x M.2 bis zu 10 GBit/s

USB 4x USB 3.0 (2x am I/O-Panel, 2x über Front-Header)
6x USB 2.0 (2x am I/O-Panel, 4x über Front-Header)
Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN 1x Killer E2205 Lan-Controller
Audio 8-Channel Realtek ALC1150 Audio Codec


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (3 Antworten).
Gesendet: 29 Jan 2015 21:53 von iNSecuRe #6622
iNSecuRes Avatar
Das MSI Gaming 7 bzw. 9 war bei der Wahl des Mainboards für mein neues System ganz vorne mit dabei. Hatte mich dann aber wegen der Ultra M.2 Schnittstelle für das ASRock Extreme6 entschieden.
Gesendet: 30 Jan 2015 23:02 von WhitEX #6623
WhitEXs Avatar
Ist ja nahezu baugleich zum MSI 970 Gaming. Übrigens Lob für das coole Unboxing! :)
Gesendet: 31 Jan 2015 21:32 von AlexKL77 #6625
AlexKL77s Avatar
Schöner Test. Als ich es mir Anfang August 2014 geholt habe, war es noch über 30 Euro günstiger, als es jetzt unter Geizhals gelistet ist. Das GD65 Gaming war gar nicht lieferbar. Anhand der Ausstattung, insbesondere wegen der von mir gewollten 8 SATA-Ports, gab es für mich gar keine günstigere Alternative. Und optisch finde ich es eh klasse. Gut, den Drachen hätte man sich durchaus sparen können. :)
Läuft bisher auch absolut rund. Das mit den PWM-Lüftern wusste ich gar nicht.
Hab meine Lüfter zwar eh an einer Lüftersteuerung, finde es aber schon ein starkes Stück, das da echt "Attrappen" verbaut sind. Wer lädt sich denn schon im Vorfeld seiner Kaufabsicht das entsprechende Handbuch runter? Wenn ich alle Anschlüsse des Boards verwendet hätte und dann festgestellt hätte, das ich die anderen beiden Lüfter gar nicht hätte regeln können, wäre das sofort wieder Retour gegangen.

Aktuelle News

Letzte Mainboard Testberichte