Test: Cooler Master MasterCase Maker 5T und MasterCase Pro 6

 

Temperaturmessung 7V

Natürlich ist auch eine solche Datenmenge nicht vor Messtoleranzen gefeit und so sind Schwankungen im Bereich von 0,5 Grad Celsius bei den gemessenen Temperaturen möglich. Diese Temperaturmessung haben wir auch bei einem offenen Aufbau angewandt, um die Kühlleistung mit dem des verbauten Zustandes vergleichen zu können. 

CM 5T Pro6 CPU7V

CM 5T Pro6 Mainboard7V

CM 5T Pro6 1GPU7V

CM 5T Pro6 2GPU7V

CM 5T Pro6 SSD7V

 

Kurze Auswertung

Waren die Werte schon bei der Lautstärke auf einem guten Niveau, so können beide Gehäuse auch unter 7V in den Benchmarks punkten. Oftmals haben Gehäuse "Bottlenecks", so dass eine Komponente meist immer etwas leiden muss - nicht so beim Maker 5t und Pro 6. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und schneiden im Mittelfeld bis teilweise sogar oberem Feld gut ab. Obwohl zwischen 2. Grafikkarte und SSD nicht viel Platz ist, so scheint besonders der Frontlüfter einen soliden Job zu machen und genügend Frischluft für "kühle" Ergebnisse zu liefern. Beide Gehäuse können also trotz niedrigerer Spannung an den Lüftern positive Werte einfahren und beeindrucken. Stockt man die Chassis mit weiteren Lüftern auf, sind sogar durchaus nochmals bessere Werte möglich!

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Gehäuse Testberichte