Test: Streacom F12C

Streacom F12C newsDie Gehäuse-Edelschmiede Streacom ist für die meisten wohl eher noch ein unbeschriebenes Blatt. So konnte sich der Hersteller in der Vergangenheit mehrheitlich mit sehr hochwertigen Mini-PC-Gehäusen (Mini-ITX) auf sich aufmerksam machen. Mit dem kürzlich vorgestellten F12C wurde das Produktportfolio um ein extrem edles und zugleich das erste ATX-kompatible Gehäuse erweitert. Sehr interessante Detaillösungen und eine über alles erhabene Verarbeitungsqualität, sollen das HTPC-Case auszeichnen. Dem haben wir natürlich auf den Zahn gefühlt.

Auf den ersten Blick macht das F12C zwar einen sehr „cleanen“ Eindruck, wirkt aber zugleich auf den einen oder anderen etwas trist. Nimmt man sich ein paar Minuten Zeit, dreht sich der Eindruck um 180°C man wird buchstäblich „geflasht“ von dem, was einem Streacom mit dem Aluminium-Body vorknallt. Ein extremes Maß an Qualität und puristischer Formgebung, welche man vor Jahren zum letzten Mal bei einem SilverStone TJ07 gesehen hat. Unglaublich…

Streacom F12C opener 

 

Die Spezifikationen

Aber jetzt mal objektiv! Mit dem F12C verfolgt der Hersteller gleich mehrere Konzepte. Die primäre Gehäusegestaltung richtet sich an den HTPC-Bereich, wo man natürlich in erste Linie eine saubere und edle Formgebung sehen möchte. Aber auch für potente Systeme bietet das Gehäuse Platz. So stellt das F12C Streacoms Erstlingswerk im ATX-Sektor dar. Grafikkarten mit einer maximalen Länge von bis zu 310mm und CPU-Kühler mit einer maximalen Bauhöhe von 135mm können untergebracht werden. Doch damit nicht genug, bei entsprechender Hardware-Konfiguration schluckt das Case bis zu 12x 3,5 Zoll Datenträger, oder aber sage und schreibe 24x 2,5 Laufwerke – einzigartig in dieser Kategorie! Einziger Wehrmutstropfen, auf einen 5,25 Schacht oder gar Slot-In hat man verzichtet.

Streacom F12C 1 Streacom F12C 20

Für einen anständigen Airflow wurde auch gedacht, zwar sind keine Lüfter vormontiert, jedoch kann der Anwender bis zu fünf 14mm Lüfter nachrüsten. Zwei im Deckel, zwei auf der linken Seite und einen auf der rechten Seite. So bleibt auch potente High-End-Hardware stets kühl. Ganz grob gesehen, ähnelt der innere Aufbau dem des SilverStone Grandia GD09B, aber eben nur ansatzweise.  

 

Streacom F12C im Überblick
Mainboard-Format(e) ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Bezeichnung Streacom F12C
Formfaktor ATX
Preis 239,- EUR
Hersteller-Homepage http://www.streacom.com/
Sonstige Eckdaten
Laufwerke 12x 3,5 Zoll
24x 2,5 Zoll
Lüfter optional: 2x 140mm (Top),  1x 140mm (Rechts), 2x 140mm (Links)
Gewicht
 4,4 Kg
GPU-Länge bis 310 mm
CPU-Kühler Höhe bis zu 135 mm
Maße 440 x 184 x 320 mm (B x H x T)
Farbe Silber, Schwarz

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Gehäuse Testberichte