Test: Speedlink Omnivi Core Gaming Maus

 

Fazit

Speedlink hat es mit der Omnivi Core Gaming Maus geschafft, in den Bereich der High End Peripherie vorzudringen. Optisch mag die Maus nicht jeden Geschmack treffen, doch ein Blickfang ist sie auf Grund der knalligen Farbgebung allemal. Mit den schwarzen Akzenten, den vielen Zusatztasten und der ergonomischen Form setzt der Hersteller optische Merkmale, welche den Käufer als Gamer ansprechen sollen. Die Qualität und die Verarbeitung der Maus befinden sich auf einem gutem Niveau. Dennoch hat die Onnivi in Sachen Verarbeitungsqualität noch etwas Spielraum nach Oben, besonders wenn man sich die Konkurrenz im gleichen Preissegment einmal genauer anschaut.

Besonders gefallen an der Maus hat die Ablagefläche an der rechten Seite. Dank dieser können alle Finger auf der Maus platziert werden. Dadurch steigt das Gefühl der Kontrolle und die Maus liegt angenehmer und sicherer in der Hand. Das macht sie dann auch im Büro- oder Gaming Betrieb. Dank der Software, lässt sich die Maus im Vorfeld auf den jeweiligen Anwendungsbereich anpassen. Doch hier liegt auch der größte Schwachpunkt. Die verfügbare Software war zum Testzeitpunkt sehr unübersichtlich und nicht intuitiv zu bedienen. Nicht oder falsch beschriebene Funktionen und die fehlende Option das beleuchtete Omnivi-Logo anzupassen, sind die größten Kritikpunkte. Das kann die Konkurrenz, wie z. B. die von uns getestete MSI Interceptor DS200 oder eine Corsair Glaive RGB deutlich besser. Dennoch finden Käufer in der Speedlink Omnivi, eine zuverlässige und individuell anpassbare Maus. Wer Wert auf viele Zusatztasten und eine Ergonomische Form legt, ist hier gut beraten.

 

Speedlink Omnivi Core Gaming Maus
Gute, ergonomische und einstellbare Gaming-Maus mit Schwächen in der Software, 25.06.2017

Eingabegeräte-Testberichte Hersteller-Homepage Bei Amazon kaufen
Pro Contra Speedlink Omnivi Opener

+ zuverlässiger Sensor
+ viele Zusatztasten
+ ergonomische Form des Chassis
+ angemessenes Preis-Leistungsgefüge
+ individuelle 3-Zonen Beleuchtung


- Verarbeitungsqualität verbeserungswürdig
- Software unübersichtlich
 





 

 silber

 

 

Weitere interessante Eingabegeräte-Testberichte:

 Test: Corsair Gaming Claive RGB

 Test: Tt eSPORTS Black FP

 Test: MSI DS200 Gaming Maus

 Test: MSI GK-701

 Test: Cherry MX Board Silent

 Test: Corsair Gaming K95 RGBPlatinum

 Test: Corsair Gaming Scimitar PRO RGB

 Test: Tt eSPORTS MEKA PRO

 Test: Tt eSPORTS VENTUS X RGB

 Test: Corsair Harpoon RGB

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Eingabegeräte Testberichte