Sennheisser PC 300 G4ME

Hochwertige und leistungsfähige Soundlösungen im PC-Bereich führen schon seit geraumer Zeit kein Nischendasein mehr. Vor allem Spieler und Liebhaber von Multimediawiedergabe am Computer legen einen hohen Wert auf optimale klangliche Untermalung der jeweiligen Anwendung. Aber auch diejenigen, die (beruflich oder auch privat) häufig den PC zur Kommunikation nutzen, geben sich schon lange nicht mehr mit einfachen Lösungen zufrieden. Neben der möglichst originalgetreuen Wiedergabe stehen Argumente wie Verarbeitung und Preis-Leistungs-Verhältnis naturgemäß im Focus des zukünftigen Anwenders. Bei Nutzern von Headsets, besonders beliebt bei Chat- und Lan-Party-Begeisterten, kommen zusätzlich noch Punkte wie Tragekompfort, geringes Gewicht und Mobilität zum Tragen.

Test: Corsair Vengeance 1300

Erst vor kurzem wurde das Corsair Vengeance 1500 bei Hardware-Journal vorgestellt und überzeugte die Redaktion voll und ganz. Die amerikanische Firma Corsair konnte somit einen gulungenen Einsteig mit Ihrem neuen Gaming Prooduktsortiment verbuchen. Heute möchten wir uns den "kleinen" Bruder, das Corsait Vengeance 1300 mal genauer anschauen. Dies ist im mittleren Preissegment angesiedelt und soll eine weitere Alternative zu den Produkten von den Martkführern wie Sennheiser oder Creative darstellen. Wie sich das Vengeance 1300 schlägt und ob es mit dem 1500er Modell mithalten kann, klärt der folgenden Testbericht.

Sennheiser PC 320 G4ME

Wer Routinier Sennheiser kennt, der weiß, dass es gute Qualität zum angemessenen Preis gibt.  Sennheiser ist ein Unternehmen, das sein Hauptaugenmerk auf Kopfhörer, Headsets und Mikrofone gelegt hat und damit schon reichlich Erfahrung sammeln konnte. Heute wird das neue PC320 G4ME von eben diesem Hersteller unter die Lupe genommen. Dieses Stereo Headset wurde in Zusammenarbeit mit den Profigamern von mTw entwickelt, um das optimale für den Gamer herauszuholen. Hauptaugenmerk sind die neuen CircleFlex™ Ohrmuscheln, welche stundenlangen Genuss ohne Schmerzen garantieren sollen. Ob dies gelungen ist, werden die folgenden Zeilen klären.

Test: Corsair Vengeance 1500

newsWie schon beim letzten Review bei Hardware-Journal, feiert auch diese Mal wieder ein Hersteller eine Premiere mit einer neuen Produktvorstellung, die eigentlich nicht dem entspricht, wofür die Marke steht. Die Rede ist in diesem Falle von Corsair, dem Speicherspezialisten aus den USA.  Seit kurzem bieten die aus dem sonnigen Kalifornien stammende Firma auch „Gaming“ Utensilien an. Dazu zählen unter anderem Mäuse, Tastaturen und auch Headsets. Letzte erfuhren vor kurzem erst ein paar Neuvorstellungen, wovon eine in dem nachfolgenden Bericht näher vorgestellt wird. Allein von den Fakten her, greift das Corsair Vengeance 1500 7.1 USB-Headset die designierte Klassenspitze aus dem Hause Sennheiser an. Ob dies auch in der Praxis sich bestätigen lässt und womit Corsairs neueste Audio-Kreation aufwarten kann, klärt das nachfolgende Review.

Test: Teufel Concept B 20

newsWem nützt die beste Hardware etwas, wenn der passende audiophile Gegenpart dazu fehlt. Vielen Anwendern steht an dieser Stelle aber das preisbewusste handeln auf der Stirn geschrieben und dementsprechend fällt die Investition bei Lautsprechern weniger hoch aus. Lange Zeit blieb diese Nische von den Herstellern ungenutzt und wurde wenig Beachtung geschenkt. Schaut man sich die Angebote in dem PC-Stereo Bereich an, wird deutlich, dass es zwar viel gibt, aber diese kaum die gewünschte klangliche Qualität abgeliefert wird. Diesen Punkt will nun der Berliner Lautsprecher Anbieter Teufel nutzen und mit einem vollaktiven PC-Stereo-Set auf Kundenfang gehen. Mit dem Concept B 20 wird ein leistungsfähiges Stereo-Set für preisbewusste Anwender präsentiert. Wie sich die Lautsprecher im Praxistest schlugen, klärt der nachfolgende Testbericht.

Test: Teufel Aureol Melody

newsWie inzwischen allseits bekannt sein sollte, bietet der Berliner Lautsprecher Spezialist Teufel ein sehr breit gefächertes Repertoire an Hifi-Komponenten an. Da verwundert es auch nicht, dass die vermeintlich kleineren Produktklassen auch abgegriffen werden sollen. Ein oft unterschätzter Markt ist der der Kopfhörer. Ob nun große „Mickymäuse“ oder inEar Varianten, alle haben ihre Vor- und Nachteile. Teufel hatte dazu vor einigen Monaten mit den Aureol Groove ihre erste Version präsentiert. Nun wird mit den Aureol Melody der direkte Nachfolger nachgeschoben. Wie sich die InEar –Kopfhörer von Teufel im Praxistest verhalten, klärt das nachfolgende Review.

Aktuelle News

Letzte Audio Testberichte