Test: SteelSeries Siberia 350

 

Das Äußere - Design und Features

SteelSeries orientiert sich vom Aussehen her beim größeren Bruder, dem Siberia 650. Während viele Hersteller auf ein Design mit festem Kunststoff-Bügel und Polsterung darunter setzen, hat man sich beim Siberia 350 für ein Design mit zwei flexiblen Streben als Bügel und einer flexiblen flachen Kopfhalterung mit Kunstleder-Oberfläche entschieden. Das Headset wird dadurch nicht nur leichter sondern auch deutlich beweglicher.

SteelSeries Siberia350 8

Während die beiden "Rohre" aus Gummi die nötigen Kabel der Hörer beherbergen, sorgt die knallorangene Halterung vor allem für den Komfort des Siberia 350. Das Headset kann sich so an den Kopf anpassen, was zum Komfort beiträgt. Während der Großteil des Headsets in schwarz daherkommt, so gibt die untere Seite des Bügelbands mit ihrem Orange-Ton etwas mehr Frische in das Design. Obendrauf kommt natürlich noch die Beleuchtung, die sich in den Hörmuscheln verbirgt - später mehr dazu.

SteelSeries Siberia350 7 SteelSeries Siberia350 11 SteelSeries Siberia350 12

Die rundlichen Gehäuse haben jeweils einen 50 mm Neodymium-Treiber verbaut, der für den nötigen Sound sorgt. Wie kann das Headset dann 7.1 fragt man sich? Software ist dabei die Lösung! Die Klänge werden so gesteuert, dass es einen virtuellen Surround-Effekt gibt. Obendrauf packt SteelSeries noch DTS:HeadphoneX, eine Audio-Verbesserung. In Sachen Komfort bietet das Siberia 350 Kunstleder-Polster, die neben dem geringen Gewicht für einen noch angenehmeren Halt sorgen sollen. Neben der Anpassung des Bügelbands lassen sich auch die Hörmuscheln in vertikaler Richtung justieren. So sollte das Headset stets richtig sitzen.

SteelSeries Siberia350 13 SteelSeries Siberia350 14 SteelSeries Siberia350 16

SteelSeries Siberia350 20 SteelSeries Siberia350 21 SteelSeries Siberia350 22

Damit das SteelSeries Siberia 350 zu einem richtigen Gaming-Headset wird, fehlt noch das Mikrofon. Dieses ist im linken Hörer versteckt und lässt sich ausziehen. Außerdem ist es flexibel und anpassbar. Auf der hinteren Seite des Hörers ist eine Mute-Wippe zum Stummschalten des Mikros platziert. Angeschlossen wird das Headset über ein gummiertes Kabel mit USB-Stecker.

 

Software - SteelSeries Engine 3

Mit der Engine 3 vereint SteelSeries alle aktuellen Gaming-Produkte in einer Software, so hat der Nutzer die Kontrolle über sein komplettes Gaming-Gear in nur einem Treiber. Natürlich nur, wenn alle Peripherie-Geräte von SteelSeries stammen.

SteelSeries Siberia350 Treiber1 SteelSeries Siberia350 Treiber2

SteelSeries Siberia350 Treiber3 SteelSeries Siberia350 Treiber4

Tiefgreifender bietet die Engine 3 beim Siberia 350 einige Möglichkeiten der Anpassung. So kann man neben der Aktivierung von DTS:HeadphoneX auch voreingestellte Soundprofile aktivieren oder beim Equalizer selbst Hand anlegen. Zusätzlich gibt die Software dem Nutzer die Möglichkeit, die LED-Beleuchtung einzustellen, doch dazu mehr beim Punkt "Beleuchtung". Alle Einstellungen können in Profilen abgespeichert werden, diese kann der Nutzer selbst erstellen und dann auswählen. Auf der nächsten Seite geht es weiter mit dem Praxistest.

 


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (8 Antworten).
Gesendet: 02 Jan 2017 20:37 von dasjuju #12208
dasjujus Avatar
Schöner Test, der mir aber leider offenbart, dass das Mikrofon nicht dem entspricht was ich gerne hätte.

Bin gerade auf der Suche nach einem neuen Gaming Headset. Beleuchtet müsste es jetzt nicht zwingend sein, aber einen guten Raumklang (Gegnerortung) und vor allem ein gutes Mikro (klare Stimme, wenig Grundrauschen etc9 hätte es haben sollen. Rein optisch gefällt mir dieses Headset hier aber extrem, hätte auch am liebsten ein schwarz-orangenes :D

Vielleicht kann mir da jemand was empfehlen? So bis etwa 100 Euro, muss auch nicht zwingend orange sein ;D Und lieber zurückhaltende Optik als so ne Leuchtreklame fürs Laufhaus ;-)
Gesendet: 03 Jan 2017 00:03 von Erok #12209
Eroks Avatar
Wenn Du lieber Qualität anstatt teures Headset willst, empfehl ich Dir eine Kombination Kopfhörer plus extra Mikrofon.

Zur Zeit zum Beispiel diese hier : Klick MICH

Dazu gibst Du den Gutschein-Code : XMAS2016 ein, dann kostet er Dich 111 Euro :)

Dazu reicht ein Zalman Mikrofon : Klick MICH

Da kann kein Gaming-Headset mithalten ;)

Bist Du bei insgesamt ca 120 Euro, aber hast die nächsten 15 bis 20 Jahre Deine Ruhe :)

Greetz Erok
Gesendet: 03 Jan 2017 07:49 von PusteKeks #12210
PusteKekss Avatar
Also ich kann dir empfehlen dir mal die Astro Gaming Headsets anzuschauen. Ich nutze seit Jahren das A40 mit mixAmp und bin höchstzufrieden mit Komfort, Klang, Mikrofon und Haltbarkeit/Verarbeitung.

Astrogaming A40 + MixAmp

Ansonsten nutze ich gerade auf der Arbeit noch ein Coolermaster MasterPulse Pro. Das ist ebenso gut hat nur leider Kunstlederbezüge, weshalb ich das nicht für Stunden tragen kann. Das liegt aber eher an meinen persönlichen Präferenzen und nicht am Material an sich.

MasterPulse Pro

Beide sind et3was teurer, man bekommt aber wirklich gute Qualität auf den Tisch zu dem Preis!
Gesendet: 03 Jan 2017 09:02 von Leo. #12211
Leo.s Avatar
Was für ein Headset man nimmt hängt natürlich immer vom Geschmack und vom Gefühl ab, wenn es auf dem Kopf sitzt. Da du aber jetzt ein Budget und eine etwaige Feature-Präferenz bekundigt hast, zeige ich dir jetzt mal drei (eigl. vier) Vorschläge:

1. Kingston HyperX Cloud II
+ Hifi-, Gaming-, Filmsound
+ Optik und Verarbeitung
+ Lieferumfang
+ Fernbedienung
+ Tragekomfort
+ Mikrofon
- abgeschwächter Bass bei 7.1 Sound
Preis: ca. 70 EUR

2. Corsair Void Surround
+ hoher Tragekomfort des Kopfhörers
+ hochwertig anmutende Verarbeitung
+ Gute Sprachqualität
+ Passenden Farbschema
+ einfache Einrichtung
+ Für Konsole und PC
- Wenige Einstellungsmöglichkeiten bei dem Mikrofon
Preis: ca. 80 EUR

3. und zu guter letzt: das Logitech G430
+ sehr guter 7.1 Surround-Sound
+ sauber abestimmtes Mikrofon
+ ausgewogenes Klangbild
+ umganreiche Software
- Tiefen verdrängen Mitten und Höhen
- Etwas wackelige Konstruktion
Preis: ca. 60 EUR

Ich hoffe, ich konnte dir die Entscheidung etwas erleichtern :)

Aktuelle News

Letzte Audio Testberichte