Test: Raumfeld One S

Raumfeld One S newsDie musikalische Beschallung der heimischen vier Wände ist quasi auf unzähligen Art und Weisen möglich. Ob nun per Bluetooth auf den kleinen mit Akku betriebenen Brüllwürfeln, oder etwas komplexer in Form des Heim-Streamings. Unter dem Namen Raumfeld hat Teufel ein eigenes Brand unter der Haube, welches genau dieses Konzept seit einigen Jahren umsetzt. Mit dem Raumfeld One S schauen wir uns heute die kleinste Ausführung des Programms an. Wie sich der 3-Wege-Lautsprecher geschlagen hat, klärt der nachfolgende Testbericht.

 

Raumfeld One S opener

Mobile Lautsprecher für den sonnigen Gartentag oder dem entspannten Partygeplänkel überschwemmen aktuell den Markt. Viele von diesen Lösungen kommen zwar mit Akku und enormer Flexibilität daher, können aber im Punkto Klang oftmals nicht überzeugen. Der vor nicht allzu langer Zeit vorgestellte Raumfeld One S Lautsprecher will genau dort ansetzen. Als Grundlage dazu dient das Multiroom-Streaming-System bzw. die Raumfeld-App, welche sich in das heimische W-LAN einklinkt und Audio-Dateien aus der eigenen Bibliothek oder dem Web senden kann. Nachfolgend wollen all diese Punkte vorstellen und Video deren Handhabung präsentieren.

 

Lieferumfang

Der von Teufel übliche Recycling-Karton kommt auch bei der Raumfeld-Serie zum Einsatz. Mit dabei sind der Lautsprecher selbst, mehrere Begleitzettel, eine ausführlich bebilderte Bedienungsanleitung sowie ein RJ45 (LAN)-Kabel im Flachbandtyp. Dabei belässt es der Hersteller auch.

  • 1 x Raumfeld One S
  • 1x TIDAL HiFi 3 Monate inklusive
  • 1 x LAN-Kabel 2 m
  • 1 x Stromkabel

 


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).
Gesendet: 06 Jun 2015 20:04 von Vollkornbrot #6921
Vollkornbrots Avatar
Wirklich Klangvolles Designer Teil :D

Aktuelle News

Letzte Audio Testberichte