Test: Corsair Vengeance LED DDR4-3200 / Corsair Vengeance RGB DDR4-3000

 

Detailbetrachtung Corsair Vengeance LED

Das uns vorliegende Corsair Vengeance LED Speicherkit CMU32GX4M4C3200C16 arbeitet mit 3200MHz bei einer Latenz von CL16-18-18-36. Wie gewohnt lässt sich diese Einstellung über das SPD des RAMs mithilfe eines XMP 2.0 Profils anwenden. 

Corsair Vengeance LED DDR4 32GB CPU Z

Corsair setzt bei den Vengeance LED Speichermodulen auf eine durchgehend dunkel gehaltene Optik. Jedes Modul ist mit einer 10-schichtigen schwarzen PCB gefertigt und besitzt im oberen Bereich eine durchgehende schlanke Lichtleiste.

Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t ADATA DAZZLE DDR4 32GB LED 5 Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 6t

Der schwarze Headspreader selbst ist in zwei Teile untergliedert, wobei der untere Teil auf der einen Seite den Produktschriftzug und auf der anderen den Modulaufkleber beherbergt und für die Kühlung der Speicherchips verantwortlich ist. Der odere Abschnitt hingegen stellt das Beleuchtungselement dar und zeigt sich mit seiner gezackten Heatspreaderform ausgesprochen modern. Auch im Hinblick auf die Lackierung unterscheiden sich beide Bereiche voneinander. Wo im unteren Teil noch auf ein mattes schwarz gesetzt wird, bekommt der Heatspreader im oberen Bereich eine glänzende Optik.

Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 7at Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t 

Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t

Mit einer Bauhöhe von 50mm ragen die Module so weit heraus, dass es zu Einschränkungen hinsichtlich ausladender CPU-Lüftkühler kommen kann. Aus diesem Grund empfehlen wir ein vorheriges Ausmessen. Die Verarbeitung und Qualität der Module hinterlässt einen sehr positiven und hochwertigen Eindruck. Haptisch und optisch machen die Module ebenfalls ordentlich was her und passen optimal zum Design der meisten Mainboards und PC-Gaming-Komponenten. 

 

Detailbetrachtung Corsair Vengeance RGB

Unser Corsair Vengeance RGB Speicherkit CMR32GX4M4C3000C15 arbeitet mit 3000MHz bei Latenzen von CL15-17-17-35. Auch hier ist die Einstellung im SPD des Speichers hinterlegt und kann mithilfe des XMP 2.0 Profils über das UEFI/BIOS aktiviert werden. 

Corsair Vengeance RGB DDR4 32GB CPU Z

Gegenüber der Vengeance LED Serie unterscheiden sich die Vengeance RGB Speichermodule nur in Nuancen. Der beim Vengeance LED noch glänzende obere Bereich des Heatspreaders ist beim Vengeance RGB nun ebenfalls matt und zeigt sich so ohne Unterbrechnung in der Gesamtoptik.

Corsair Vengeance RGB DDR4 32GB 4t ADATA DAZZLE DDR4 32GB LED 5 Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 6t  

Die Speichermodule selbst sind auch hier mit einem Produktschriftzug auf der einen und einem Modulaufkleber auf der anderen Seite bestückt. Ein nennenswerter Unterschied zu den Vengeance LED Modulen ist auf der Oberseite zu erkennen. Wo zuvor noch ein aufgedruckter Corsair-Schriftzug zu sehen war, kommt beim Vengeance RGB das Corsair-Logo zum Einsatz, welches in der jeweiligen aktiven Farbe illuminiert wird. Weitere Unterschiede lassen sich nur noch an der PCB selbst erkennen, da wohl am Aufbau etwas geändert wurde. 

Corsair Vengeance RGB DDR4 32GB 7at Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t  

Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t Corsair Vengeance LED DDR4 32GB 5t  

Bei der Verarbeitung und Qualität sowie in der Bauhöhe lässt sich kein Unterschied zum Vengeance LED feststellen. Auf der nachfolgenden Seite wollen wir etwas genauer auf die aufwendig integrierte Beleuchtung beider Speicherkits eingehen. 

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte ArbeitsspeicherTestberichte