IFA 2014: ASUS präsentiert erste SmartWatch

logo-asusMit der ZenWatch hat Asus auf der diesjährigen IFA in Berlin die erste SmartWatch des Hersteller vorgestellt. In Zusammenarbeit mit Google und dem installierten Android Wear-OS lässt sich jedes Android-Smartphone ab Android 4.3 connecten. Mit Apps wie dem Wellness Manager und dem eingebauten Puls- und Schrittsensor lassen sich Daten zur Gesundheit sammeln, die man anschließend auch auf dem Smartphone auswerten kann. Weitere Features könnt ihr im Folgenden lesen.

 

ASUS ZenWatch-02

Vor allem das Design sticht bei der ZenWatch hervor, denn mit einem Lederarmband und einem leicht gebogenen 1,6 Zoll Amoled-Display (320x320) zeigt ASUS Liebe zum Detail. Eleganz trifft hier auf Tragekomfort und neuste Technik. Der silberne Rand besteht übrigens aus korrosionsbeständigem Edelstahl. Ansonsten wird ein Qualcomm Snapdragon 400 mit 1,2 GHz, 512MB Ram, 4GB eMMC sowie ein eingebautes Mikrofon, Bluetooth 4.0 und ein Micro-USB-Port verbaut. Außerdem ist die ZenWatch IP55 zertifiziert.

Softwaretechnisch kann man die bei den ZenFones bekannte ZenUI-Oberfläche aktivieren, die viele nützliche Apps wie "What's Next", einem Aufgabenmanager, oder "WatchUnlock", einem Tool zum Entsperren des Smartphones, integriert. Die Funktion „Cover to Mute“ lässt das klingelnde Smartphone erstummen, indem die Hand auf das Display der ZenWatch gelegt wird. Über die Funktion „Find My Phone“ können Nutzer ihr Smartphone klingeln lassen, falls sie es nicht finden sollten. Vermisst man hingegen die ZenWatch, so kann der Vibrationsmodus aus der Ferne zugeschaltet werden und die Suche erleichtern. „Presentation Control“ unterstützt den Nutzer bei Präsentationen als Fernbedienung und als Stoppuhr.

ASUS ZenWatch-01 ASUS ZenWatch-03

Natürlich kann man auch hier die Optik der eigentlichen Uhr ändern, dazu hat ASUS einige Designvarianten entwickelt. Vom eleganten Auftritt im Büro oder bei einer Feierlichkeit bis zu einem legeren Freizeitlook stehen dem ZenWatch-Besitzer viele Style-Kombinationen zur Auswahl. Durch die Kompabilität mit vielen Android-Devices kann man zudem einige Alltagsgegenstände  des Smartphones auf der Uhr anzeigen lassen. Eingehende Anrufe, neue Nachrichten, Termine und weitere wichtige Funktionen. Nach der Kopplung mit dem "ZenWatch Manager" auf dem Handy ist die ASUS-Uhr in der Lage, eine komplette Smartphone-Integration zu bieten.

 

PREIS UND VERFÜGBARKEIT

Zu Preisen und Verfügbarkeiten für Deutschland und Österreich liegen derzeit noch keine Informationen vor.

 

 

 

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (2 Antworten).
Gesendet: 04 Sep 2014 10:58 von sibbo7 #4273
sibbo7s Avatar
Ist jemand von euch persönlich an sowas interessiert oder war es jemals? Irgendwie geht sowas komplett an mir vorbei.. gerade für die Preise teilweise.

Wenns irgendwann mal vergleichsweise günstig wird und man sowieso gerne ne Uhr (verbunden mit Affinität zu Elektronik) trägt kann man sich das ja geben.. aber so? Mir wär's das jedenfalls echt nicht wert.
Gesendet: 04 Sep 2014 12:22 von Z1 Customs #4274
Leo.s Avatar
Ich find das Thema SmartWatches eigentlich super interessant, aber ich denke das ist wie beim Anfang der ersten Tablets. Der Markt muss sich erst etablieren und die Produkte müssen elektronisch viel mehr können.
Beispielsweise beim Thema Akku, denn ich will so ein Gerät, dass mich 200-300€ kostet nicht jeden Abend an die Steckdose hauen.

Ich bin mal gespannt, was die neuen Uhren a la ZenWatch, Gear S, Moto 360 oder LG Watch R so aushalten vom Akku her, auch die Schnelligkeit ist mal interessant.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte