LG 24GM79G Gewinnspiel balken out

Antec Mercury-Serie veröffentlicht – All-in-Wasserkühlung mit Temperaturanzeige

logo antecIm März zeigten wir bereits Bilder der Antec Mercury. Damals war eine Veröffentlichung im Mai angedacht. Mit etwas Verspätung kommt die AiO Serie nun  in den Handel. Vielleicht auch in Hinblick auf AMD Ryzen und Intel i9, bietet Antec bei dieser Serie nun auch ein Modell mit 360mm Radiator an.

 

Antec Mercury 5 Antec Mercury 1

Damit man ein langes Vergnügen an der Kühllösung hat, werden hochwertige Komponenten wie Graphitlager und eine Keramikachse in einer Carbon-Metall-Konstruktion verwendet. Antec spricht von bis zu 50.000 Betriebsstunden beziehungsweise einen 5 Jährigen Einsatz. Dass der Hersteller dies ernst meint, attestiert die 5 jährige Garantiezeit.

Antec Mercury 6 Antec Mercury 8 Antec Mercury 7

Die Lamellen des Aluminium Radiators weisen einen Abstand von 2,8mm auf und sollen durch die hohe Dichte eine Kühlleistung garantieren, die auch Enthusiasten glücklich stimmt. Die 120mm Lüfter gibt der Hersteller mit einem Drehzahlintervall von 900 bis 1.800 UPM an, was maximal für eine Lautstärke von 30dB sorgen soll.

Antec Mercury 2 Antec Mercury 4 Antec Mercury 3

Auch die Pumpe wurde nicht nur auf Leistung optimiert, sondern soll auch sehr ruhig laufen. Der dreiphasige Motor sorgt für eine maximale Förderhöhe von 2,3m und eine Durchflussmenge von 3,5 l/min. Gesteuert wird sie über einen 3-Pin Lüfterstecker und mittels SATA-Stecker mit Strom versorgt. Somit können die Mercury-Kühler auch an Mainboards ohne dedizierten Pumpen-Header betrieben werden. Damit man direkt visuell eine Kontrolle der Temperatur hat, zeigen LEDs das aktuelle Temperatur-Intervall an. Blau steht dabei für weniger als 49°C, Grün für 49-60°C und Rot für über 60°C. Der Kühler kann Serienmäßig auf den Sockeln 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 775, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM2, AM4 und 2066 betrieben werden.

 

Verfügbarkeit und Preise

Die Mercury Kühler sind ab sofort im Handel und in drei Radiatorgrößen erhältlich. Sie liegen preislich bei 69€  für den Mercury 120, 99€ für den Mercury 240 und 125€ für den Mercury 360.

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: MSI B350 Tomahawk

      Test: MSI B350 TomahawkWer sich ein Gaming-Setup mit AMD Ryzen Prozessor aufbauen möchte, jedoch nicht plant das letzte Quäntchen aus der AM4 Plattform zu quetschen, der wird folgerichtig zu einem Mainboard mit AMD...

    • Test: ASUS ROG Pugio

      Test: ASUS ROG PugioDer Komponenten-Riese ASUS bietet in diesem Jahr eine weitere, für Links- und Rechtshänger geeignete Gaming-Maus an. Es ist ein kleiner, mit besonderen Features ausgestatteter Nager der...

    • Test: MSI GH70 Gaming Headset

      Test: MSI GH70 Gaming HeadsetAuch wenn MSI den meisten wohl immer noch eher durch Mainboards und Grafikkarten im Gedächtnis ist, bietet der Hersteller seit geraumer Zeit auch Gaming Peripherie an. Dass diese sehr...

    • Test: Corsair LL120 RGB Lüfterset

      Test: Corsair LL120 RGB LüftersetWo sollen wir anfangen? RGB ist einfach noch das Zugpferd aller Hersteller von PC-Komponenten. So verwundert es auch nicht, dass die gestalterische Umsetzung und die praktische Handhabung...

    • Test: Drevo Calibur

      Test: Drevo CaliburRGB scheint immer noch sehr beliebt zu sein, was sich auch der Vielzahl an Tastaturen mit bunter Beleuchtung äußert. Auch wir hatten bereits viele Vertreter in der Redaktion. Dabei...