Alle neuen ASUS ROG Strix Mainboards in der Übersicht (H370 und B360)

logo asus neuMSI und Biostar sind natürlich nicht die einzigen Hersteller, welche mit den neuen Intel Chipsätzen ebenfalls neue Mainboards ausrollen. In diesem Artikel zeigen wir euch alle neuen Vertreter der ROG Strix Serie, welche auf dem H370 und B360 Chipsatz aufbauen. Die Gaming-Mainboards sind dabei in allen Formfaktoren erhältlich, sodass sie für jegliches System eine Basis darstellen können.

Auch bei den neuen ASUS ROG Strix Mainboards gilt es, je höher der Buchstabe in der Produktbezeichnung, desto höher ist es auch im Lineup angesiedelt. Wobei das „I“ immer für Mini-ITX und das „G“ für Micro ATX steht. Beim Design setzt der Hersteller das sogenannte Cybertext-Muster ein, welches rot oder monochrom vorzufinden ist. Somit wertet man das System direkt optisch auf oder erhält Spielraum für Individualisierung. Bei der Beleuchtung verhält es sich ähnlich. Während die kleineren Boards auf eine integrierte Beleuchtung verzichten, können die größeren wieder stark auftrumpfen. RGB Header sind an allen Platinen vorzufinden.

ASUS ROG STRIX B360 G GAMING 1  ASUS ROG STRIX B360 G GAMING 2
ASUS ROG Strix B360-G Gaming

Neu ist, dass alle ROG Strix Mainboards ein fest verbautes I/O-Schild vorweisen. Der Hersteller möchte hierdurch die Optik weiter aufwerten, was auch durch die I/O-Abdeckung erreicht werden soll, welche nun auch bei den Mini-ITX Boards vorzufinden ist. Alle Strix Mainboards haben auch gemeinsam, dass mindestens zwei USB 3.1 Gen2 Anschlüsse vorhanden sind, den neuen Cannon Point Chipsätzen sei Dank.

ASUS ROG STRIX B360 H GAMING 1  ASUS ROG STRIX B360 H GAMING 2
ASUS ROG Strix B360-H Gaming

Beim HiFI Ausbau gibt es ebenfalls eine Gemeinsamkeit unter alle Strix Mainboards: Alle setzten auf den SupremeFX Aufbau mit S1220A Codec. Also auch die Mini-ITX Platinen bieten den größeren Codec, die aufwändige Konstruktion wie bspw. beim ASUS ROG Strix B350-I Gaming ist dafür scheinbar nicht mehr nötig. Gleiches gilt auch für die Anzahl der M.2 Steckplätze. Alle sechs Strix Mainboards können auf zwei dieser Anschlüsse zurückgreifen.

ASUS ROG STRIX H370 B360 I GAMING 1  ASUS ROG STRIX H370 B360 I GAMING 2
ASUS ROG Strix H370-I Gaming bzw. ROG Strix B360-I Gaming

Alle Platinen vertrauen zumindest auf einen Intel I219-V Ethernet Anschluss. Bei den beiden ITX Mainboards kommt noch ein Intel Wireless AC 9560 Adapter hinzu, welcher direkt an den PCH angebunden ist und auch MU-MIMO beherrscht.

 ASUS ROG STRIX H370 B360 F GAMING 1  ASUS ROG STRIX H370 B360 F GAMING 2
ASUS ROG Strix B360-F Gaming bzw. ROG Strix H370-F Gaming

Strix H370-F und B360-F stellen das Ende des Lineups dar. Sie bieten die meisten Anschlüsse und bieten den 3D Support für selbstgedruckte Blenden oder Halterungen (bspw. für einen M.2 Lüfter). Auch der M.2 Kühler ist vorhanden, wird allerdings anders umgesetzt als beim ASUS ROG Strix Z370-F Gaming.

Die folgende Tabelle zeigt noch einmal alle Unterschiede zwischen den neuen ASUS ROG Strix Gaming Mainboards mit H370 und B360 Chipsatz auf.

ASUS ROG Strix H370 B360 Uebersicht

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

Newsletter-Anmeldung