Intel H370, B360 und H310 Chipsätze vorgestellt

logo intelDie neuen Chipsätze von Intel wurden sozusagen heiß ersehnt. Denn bislang konnte man die Intel Prozessoren der achten Generation lediglich mit dem Z370 Chipsatz betreiben. Günstige Systeme waren somit eher passé. Nun soll damit Schluss sein, denn der Hersteller rundet das Chipsatz-Lineup mit H nach unten ab. Zudem wurde auch eine Neuerung integriert: Intels Turbo USB aka USB 3.1 Gen2.

 

Der Schritt von der siebten zur achten Generation brachte bei Intel mehr Kerne auf den Mainstream-Sockel 1151. Jedoch musste der Hersteller Änderungen vornehmen, welche die CPUs nicht mehr mit den bisherigen Chipsätzen kompatibel machte. Der Intel Z370 Chipsatz und ein geändertes Pin-Layout waren die Folge. Mit diesem Vorgehen hat sich Intel zwar nicht viele Freunde gemacht, allerdings eroberten sich die Sechskerner die Rankinglisten wieder zurück.

Intel 300 Chipsatz 1

Leider wurde zu dem Zeitpunkt auch nur der Z370 Chipsatz veröffentlicht, welcher natürlich wieder das Lineup anführen sollte, jedoch völlig überflüssig ist, wenn man ein Budget-System aufbauen wollte. Ein halbes Jahr hat es also gedauert, bis das Lineup nach unten hin ausgeweitet wurde. Im selben Zug hat man den Chipsätzen eine kleine Neuerung verpasst. Grundsätzlich sind aber eigentlich keine Unterschiede vorhanden, wie man den Tabellen entnehmen kann. Neu ist, dass nativ USB 3.1 Gen2 integriert wurde. Auch WLAN-AC kann dirket integriert bzw. genutzt werden.

Intel 300 Chipsatz 2

 

Quelle: MSI

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

Newsletter-Anmeldung