MSI Z370 Mainboard Lineup vorgestellt

logo msiWir haben bereits einige Mainboards mit Z370 Chipsatz für Intels neuen Intel Coffee Lake Prozessoren vorgestellt. Als namhafter Hersteller fehlte bislang MSI, was wir hiermit im vollen Umfang nachholen. Insgesamt hat sich an den Mainboards augenscheinlich nicht sehr viel getan. Ein Highlight bildet jedoch das MSI Z370 Godlike Gaming.

Die Mainboards werden von MSI wieder in vier Serien unterschieden. Den Anfang macht die Enthusiasten Gaming-Serie. Vertreten sind hier das MIS Z370 Gaming M5 sowie das besagte Z370 Godlike Gaming, welches wir etwas näher betrachten wollen.

MSI Z370 Godlike Gaming 3

Das Flaggschiff bietet enorm viel Ausstattung und eine gewaltige Stromversorgung. Das 18-phasige DrMos PWM Design und die großzügigen Kühler sollen die optimale Basis für Übertakter bereitstellen. Die Military Class V-Komponenten sorgen dabei für Stabilität. Weiterhin verfügt die Platine über drei Killer E2500 LAN-Anschlüsse sowie ein Killer 1535 WiFi AC-Adapter. Auch beim Soundausbau werden keine Kompromisse gemacht. Gleich zwei dedizierte ALC1220 Audio-Prozessoren und ein ESS DAC werden verbaut, was eine gleichzeitige Wiedergabe von verschiedenen Quellen ermöglicht. Für Datenträger sind drei M.2 Turbo Slots inklusiv Kühler auf der Platine vorgesehen, welche durch eine beiliegende Xpander Z-Karte um zwei weitere ergänzt werden können.

MSI Z370 Godlike Gaming 1 MSI Z370 Godlike Gaming 2

Ein Bild des ebenfalls top ausgestatteten MSI Z370 Gaming M5 wollen wir natürlich nicht vorenthalten. Dies hat starke Ähnlichkeit zum Z270 Gaming M5, welches wir bereits im Test hatten.

MSI Z370 Gaming M5 2 MSI Z370 Gaming M5 1

Weiter geht es mit der Performance Gaming-Serie. Hier sind insgesamt die meisten Platinen etabliert. Neben dem Z370 Gaming Pro Carbon AC, Z370 Gaming Pro Carbon, Z370 Krait Gaming und Z370 Gaming Plus mit ATX Formfaktor, ist mit dem Z370M Gaming Pro AC auch µATX sowie mit dem Z370I Gaming Pro Carbon AC auch Mini-ITX Brett vorhanden. Optisch wurden die Platinen im Vergleich mit ihren Vorgängern leicht geändert. Technisch sind keine großen Unterschiede erkennbar, was aber auch nicht unbedingt nötig war.

MSI Z370M Gaming Pro AC 1 MSI Z370M Gaming Pro AC 2 MSI Z370 Krait Gaming

Auch die Arsenal Gaming-Serie ist wieder vertreten. Hier sind das Z370 Tomahawk und Z370M Mortar angesiedelt. Beide liefern zu einem guten Preis eine solide Basis.

MSI Z370 Tomahawk 1 MSI Z370 Tomahawk 2

Zuletzt ist noch die Pro Serie zu nennen. Dies umfasst drei Platinen: Das MSI Z370 SLI Plus, Z370-A Pro und Z370 PC Pro. Rein optisch sieht man den Mainboards bereits an, dass diese eher als grundlegende Basis zu verstehen sind.

MSI Z370 A Pro MSI Z370 PC Pro MSI Z370 SLI Plus

Verfügbarkeit und Preise

Die dreizehn genannten MSI Mainboards sind allesamt bereits gelistet. Die Straßenpreise entsprechen aktuell beinahe den folgend genannten UVPs.

MSI Z370 GODLIKE GAMING (459,00 €)
MSI Z370 GAMING M5 (189,00 €)
MSI Z370 GAMING PRO CARBON AC (199,00 €)
MSI Z370 GAMING PRO CARBON (179,00 €)
MSI Z370I GAMING PRO CARBON AC (179,00 €)
MSI Z370M GAMING PRO AC (159,00 €)
MSI Z370 KRAIT GAMING (159,00 €)
MSI Z370 GAMING PLUS (129,00 €)
MSI Z370 TOMAHAWK (139,00 €)
MSI Z370M MORTAR (119,00 €)
MSI Z370 SLI PLUS (149,00 €)
MSI Z370-A PRO (109,00 €)
MSI Z370 PC PRO (129,00 €)

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte