Gigabyte zeigt X299 AORUS-Serie für den Sockel 2066

logo gigabyte neuErstmals zum Launch der Intel Kabylake Prozessoren veröffentlichte Gigabyte die AORUS-Modellreihe, welche ausschließlich mit dem Top-Chipsatz Z270 bestückt wurde. Dies wiederholte der Hersteller auch beim Sockel AM4, bei welchem ebenfalls nur das Topmodell, der X370, Verwendung findet. Nun, zum Marktstart des neuen HEDT Sockels 2066, wird die Modellreihe erneut vergrößert. Die Mainboards der X299 AORUS-Serie sind auch hier wieder an Enthusiasten gerichtet, welche aus der neuen Plattform mit Kabylake-X oder Skylake-X Prozessor die bestmögliche Leistung ziehen wollen. Dabei bleibt Gigabyte nicht nur der besonderen Optik treu, sondern stattet auch hier die verschiedenen Mainboards mit speziellen Features aus.

Wie auch bei den anderen Sockeln, bringt Gigabyte mehrere Varianten der AORUS Mainboards heraus. Allen gemein ist natürlich der X299 Chipsatz. Aktuell besteht die Reihe aus dem AORUS Gaming 3, 7 und 9 sowie dem AORUS Ultra. Auch beim Design gibt es Gemeinsamkeiten in Form des PCIe und Memory Armor. Die Bestückung durch Ram-Module wird in jedem Fall durch acht DDR4 Dimm-Sockel bereitgestellt, wobei Gigabyte bereits über 1000 Speichermodule getestet und validiert hat.

Gigabyte X299 AORUS 1

Ein weiteres interessantes Feature ist durch die Smart Fan 5 Technologie gegeben. Denn hiermit kommen Silent-Fans voll auf ihre Kosten. Sie ermöglicht es, Lüfter komplett abzuschalten, insofern sie nicht benötigt werden. Auch Wasserkühlung-Nutzer werden diese Steuerung zu schätzen wissen. Spezielle Anschlüsse auf den Mainboards können mit bis zu 3A belastet werden, wodurch auch Pumpen angeschlossen und überwacht werden können. Eine zusätzliche Steuerung wird damit obsolet.

Gigabyte X299 AORUS 2

Auch für Modder halten die AORUS Mainboards coole Features bereit. Nicht nur, dass verschiedene Bereiche durch RGB-LEDs individuell beleuchtet werden können, es werden auch RGB-Header bereitgestellt, sodass die Beleuchtung im Gehäuse auch über die eigene Software gesteuert werden kann. Im Fall des AORUS Gaming 7 & 9 werden sogar digitale RGB-LEDs unterstützt, wodurch jede einzelne, angeschlossene LED mittels RGB Fusion angesteuert werden kann.

Gigabyte X299 AORUS 3 Gigabyte X299 AORUS 4 Gigabyte X299 AORUS 5

Weitere nennenswerte Eigenschaften stellen die Audio-Bestückung sowie die M.2 Ports dar. Denn die X299 AORUS Mainboards sind mit einem ESS Sabre DAC ausgerüstet, wie er auch in Profiausrüstung Verwendung findet. Von den M.2 Ports werden bis zu drei angeboten, wobei die verbauten SSDs durch Thermal Guards gekühlt werden (außer Gaming 3). Die neuen Intel Optane Speicher werden selbstredend auch unterstützt.

Es gibt jedoch nicht nur äußerliche Verbesserungen, sondern auch Softwareerweiterungen auf der X299-Plattform. Durch die Zusammenarbeit mit WTFast erleben Nutzer nun die Vorteile optimierter Verbindungen beim Gaming mit AORUS Gaming-Mainboards. Zu den Hardwareverbesserungen im Vergleich zum Vorgängermodell zählen ESS Sabre Audio und Asmedia ASM3142 USB 3.1. Darüber hinaus gibt es exklusive Funktionen wie RGB Fusion mit digitalen LEDs, Smart Fan 5 mit Lüfterabschaltung und M.2-Support. Mit all diesen Verbesserungen ist die neue X299 AORUS Gaming-Modellreihe nun für die Zukunft gewappnet. Die verschiedenen Modelle sind mittlerweile bereits verfügbar und werden zu Preisen von 283 bis 514€ gelistet.

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte