HyperX Predator DDR4: Kingston zeigt neue Speichermodule bis zu 3000MHz

logo-kingstonAuf der PAX Prime 2014 in Seattle hat Kingston die neuen HyperX Predator DDR4-Speichermodule vorgestellt. Die neue Generation soll noch im September auf den Markt kommen laut Aussagen von Kingston. Da der DDR4-Standard durch den neuen X99-Sockel momentan sehr im Kommen ist, sind die Hersteller mit den neuen Memorys dicht dahinter und bringen neue Produkte auf den Markt.

HyperX Predator DDR4 HyperX Predator DIMM 4 B hr 25 08 2014 19 37

Der HyperX Predator DDR4-Speicher wurde speziell für das neue Intel-X99-Chipset und den Haswell-E-Prozessor entwickelt. Die Kombination aus Hochfrequenz, Niederspannung und aggressiver CAS-Latenzen macht die HyperX DDR4-Speicherkits für Anwender zu einer der aktuell schnellsten Lösungen auf dem Markt. Im Vergleich zu den vorherigen Modellen setzt man diesmal auf ein komplett schwarzes Design, dass den Modulen einen noch schlichteren und aggressiveren Look zugleich verpasst. Die DDR4-Module werden in 16 GB 4er-Kits erhältlich sein, beginnend bei 1,2 V und Frequenzen von 2133 MHz bis 3000 MHz.

HyperX Predator DDR4 HyperX Predator DIMM 1 s B hr 25 08 2014 19 37 HyperX Predator DDR4 HyperX Predator DIMM 1 B hr 25 08 2014 19 36

 

HyperX Predator DDR4*

Artikelnummer

Beschreibung

HX421C13PBK4/16

16GB 4er-Kit  2133MHz

HX424C12PBK4/16

16GB 4er-Kit  2400MHz

HX426C13PBK4/16

16GB 4er-Kit  2666MHz

HX428C14PBK4/16

16GB 4er-Kit  2800MHz

HX430C15PBK4/16

16GB 4er-Kit  3000MHz

 

* HyperX Predator DDR4 Artikelnummern bedeuten: HX4xx = HyperX DDR4 + Frequenz; Cxx = CAS-Latenz; PB = Predator in Schwarz (Black); K4/x = 4er-Kit/Kapazität

 Quelle: Pressemitteilung

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (6 Antworten).
Gesendet: 23 Okt 2014 20:50 von keineahnunginblau #4816
keineahnunginblaus Avatar
Leider bin ich mittlerweile, was so manche PC-Hardware bzw. die Aktuellen Technologien anbelangt, nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand.. Über DDR4 muss ich mich auf jeden Fall mal näher informieren, da ich viel im Bereich Video- und vor allem Bildbearbeitung mache, und da ist RAM neben einem ordentlichen Prozessor natürlich das A und O. Derzeit habe ich noch 16GB Kingston HyperX Genesis verbaut, von denen auch mal gut und gerne 12-14GB ausgelastet werden. Da bin ich immer froh, wenn ich in Photoshop viele und vor allem zum Teil riesige Bilddaten öffnen kann, und das, ohne große Leistungseinbußen machen zu müssen.

Meint ihr, dass DDR4 in meinem Fall sinnvoll wäre? Ich habe mich wie gesagt noch kaum darüber informiert und ein neues Mainboard und Prozessor müssten natürlich auch neu her in diesem Fall. Ich bin derzeit noch auf Intels Sockel 1156 und soweit einigermaßen zufrieden, aber langsam merkt man, dass hier die Hardware ganz langsam aber sicher in die Jahre kommt.
Gesendet: 24 Okt 2014 23:49 von ValarMorghulis #4843
ValarMorghuliss Avatar
Da müsste man schon den Rest deiner Hardware kennen, um deine Frage wirklich korrekt bzw. konkret beantworten zu können.

Aber als Faustregel würde ich mal sagen:
Solang dein System noch (für deine Anwendungsbereiche ausreichend) funktionsfähig ist, du damit zufrieden bist und die RAM-Preise für DDR4 noch fast 50% über denen von DDR3 (pro GB) liegen, würde ich dir davon abraten bzw. dazu raten noch ein wenig Zeit verstreichen zu lassen.
Gesendet: 25 Okt 2014 21:47 von keineahnunginblau #4868
keineahnunginblaus Avatar
Ist nicht mehr das neueste System:

I5 750
Asus Mainboard
16GB Kingston HyperX Genesis
Radeon HD6850+Nvidia GeForce 9400 GT
3xHDD und eine Kingston SSDNow V300 120GB
(System wird auf 2 Monitoren betrieben)

Ich denke aber auch, solange ich noch einigermaßen zufrieden bin, belasse ich es bei der jetzigen Konstellation. Mich würde trotzdem interessieren, wie viel schneller DDR4 tatsächlich ist. Von DDR2 auf DDR3 war es ja auch kein so Riesen Sprung und ich habe damals nur geupgradet, weil DDR3 so billig war und mir mein DDR2 kaputt gegangen ist.
Gesendet: 28 Okt 2014 21:04 von aztec #4987
aztecs Avatar
Der Flaschenhals bei deiner Bildbearbeitung ist doch nicht die Geschwindigkeit des RAM. Hau einfach nochmal 16GB rein dann ist gut.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: LG 34UC89G-B

      Test: LG 34UC89G-BGaming-Monitore sind gefragter denn je, auch wenn sich der Release-Wahn inzwischen ein wenig beruhigt hat. Aus dem Hause LG hatten wir in der Vergangenheit bereits einige Modelle...

    • Test: MSI X299 XPower Gaming AC

      Test: MSI X299 XPower Gaming ACWer denkt, dass das MSI X299 Gaming M7 ACK bereits die Speerspitze des Herstellers für den Sockel 2066 ist, der liegt leicht daneben. Nicht nur im Preis setzt das MSI X299 XPower Gaming...

    • Test: Biostar Racing X370GT7

      Test: Biostar Racing X370GT7Und wieder hat uns der Top-Ableger eines Mainboard Lineups erreicht – das Biostar Racing X370GT7. Mit der Racing-Serie bietet der Hersteller Mainboards für Gamer, die ein System...

    • Test: Cougar Panzer S

      Test: Cougar Panzer SDas Cougar Panzer S Gehäuse ist ein scheinbar edler Midi-Tower und mit hochwertigen, aus Glas bestehenden Seitenteilen ausgestattet. Konzipiert für große Wasserkühlungen und lange...

    • Test: Corsair HS50 Stereo

      Test: Corsair HS50 StereoIn der Vergangenheit haben wir bereits mehrere Gaming Headsets mit immersiven Sound getestet. Nicht immer konnte der Surround-Sound dabei vollends punkten. Ebenfalls verlangt nicht jede...