balken gewinnspiel 3jahre2014

Test: Seagate Wireless Plus 2TB (STCV2000200)

seanegate-wireless-p-newsDurch die ständig wachsende Anzahl mobiler Geräte steigt gleichzeitig der Bedarf an mobilen Datenspeichern, die im Idealfall sogar ohne nervige Kabelverbindungen für den Strom- und Datenfluss betrieben werden können. Mit diesen Lösungen können zum einen die Speichergrenzen einzelner Devices überwunden und zum anderen Daten zentralisiert werden. Seagate hält für die interessierte Käuferschicht ein Produkt bereit, dass auf den Namen Wireless Plus hört und großzügige zwei Terrabyte über WLAN an mehrere Teilnehmer streamen kann. Wir haben uns die Seagate Wireless Plus genauer angesehen und berichten über das Ergebnis im folgenden Testbericht.

Als kundenorientierter Hersteller von Festplattenlösungen hat Seagate ein Produkt entwickelt, das es dem Käufer ermöglicht kabellos und mit Akkubetrieb (und somit völlig mobil und kabelfrei) auf einen großen Datenspeicher zuzugreifen. Das Besondere daran ist, dass von der Nutzung dieser Möglichkeit theoretisch keine Geräte (außer dem Windows Phone) ausgeschlossen sind, da als Transportweg WLAN (IEEE 802.11 b/g/n im 2,4 GHz Frequenzbereich) verwendet wird. Der Name dieser Speicherlösung lautet Seagate Wireless Plus und ist in drei verschiedenen Speichergrößen erhältlich.

opener

Für alle gängigen Smartphones und Tablets stellt Seagate die Media-App zur Verfügung, über die der Zugriff auf die Dateien gewährleistet wird. Damit können Daten gestreamt aber auch hochgeladen werden, was acht gleichzeitig verbundenen Geräten möglich ist. Alternativ steht die auf Touch-Bildschirme ausgelegte Weboberfläche bereit, welche über jeden Browser bedient werden kann. Auf die Kompatibilität der Dateiformate sollte jeder Benutzer selber achten, da der integrierte Player nur die Formate wiedergeben kann, welche standardmäßig oder durch eine Drittsoftware (bei iOS-Geräten zum Beispiel der ACE-Player) unterstützt werden.

Dank DLNA (Digital Living Network Alliance) Unterstützung kann die Wireless Plus in die heimische Unterhaltungselektronik eingebunden werden und somit Musik, Bilder und Videos auch auf kompatiblen Fernsehern (z.B. Smart-TV) und Konsolen wiedergeben.

Die Wireless Plus ist nach eigenen Angaben nicht für den professionellen Einsatz (etwa in Büros) vorgesehen, also nicht für den Dauereinsatz und nicht für die intensive Nutzung. Der Akku soll je nach Konfiguration und Nutzung bei ununterbrochenem Streaming bis zu 10 Stunden durchhalten, im Standby sind es 25 Stunden. Laut Hersteller ist der Akku in drei bis vier Stunden am mitgelieferten Netzteil geladen (wiedersprüchliche Angaben zwischen Bedienungsanleitung und FAQ), über USB 3.0 sind es schon neun Stunden. Die Reichweite des WLAN wird mit 46 Meter festgesetzt, was durch die Hersteller häufig unter Laborbedingungen bestimmt wird. Die Nutzkapazität beträgt bei dem uns vorliegenden 2 TB Modell etwa 1,81 TB. Für Mac OS stellt Seagate einen separaten Treiber auf der Homepage bereit, damit die Wireless Plus mit seinem NTFS-Dateisystem auch dort reibungslos verwendet werden kann.

 

Für unseren Test hat uns Seagate freundlicherweise ein Exemplar der Seagate Wireless Plus mit 2TB Speicherkapazität zur Verfügung gestellt. Dafür und für das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns recht herzlich.

Autor: Martin Nürnberger

 


Aktuelle News

Letzte Datenträger Testberichte