Test: SanDisk Wireless Flash Drive mit 64 GB

newsbildDaten liegen heutzutage selten nur noch auf der heimischen Festplatte herum. Schließlich will man Musik, Bilder und Videos überall hin mitnehmen und auch zeigen bzw. tauschen können. Wer sich für ein Gerät mit fest eingebautem Speicher entschieden hat und den eigenen Bedarf im Vorfeld nicht abschätzen konnte muss auf sogenannte Wireless Storage Solutions zurückgreifen. Eine solche Lösung namens „Wireless Flash Drive“ stellen wir heute von SanDisk vor und testen diese in ihrer Praxistauglichkeit.

SanDisk wurde 1988 in Kalifornien gegründet ist bis heute weltweit führend, wenn es um die Herstellung von Flash-Speicherlösungen geht. Dabei werden sämtliche Formen von Speichermedien gefertigt, die im täglichen Gebrauch zum Einsatz kommen – den Löwenanteil tragen jedoch Speicherkarten und USB-Sticks. Dem rasant steigenden Bedarf an Flash-Speicher wird SanDisk dank zukunftssicherer Strategien gerecht, zu denen unter anderem  die Eröffnung (2011) einer gemeinsamen Produktionsstätte (Fab 5) für NAND-Flash mit Toshiba in Japan zählt. Zuletzt gelang es SanDisk im Februar 2014 die weltweit erste 128 GB microSD-Karte auf den Markt zu bringen (siehe Pressemitteilung).

 

opener

 

Für unseren Test hat uns SanDisk freundlicherweise ein Testmuster des Wireless Flash Drive mit 64 GB Speicherkapazität zur Verfügung gestellt. Dafür und für das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns recht herzlich.

Autor: Martin Nürnberger


Aktuelle News

Letzte Datenträger Testberichte

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online