balken-adventgewinnspiel

Sony Ericsson Xperia Play

Unterwegs eine Runde Fifa oder Need for Speed spielen, davon träumten vor ein paar Jahren noch viele. Seitdem es Handhelds gibt geht dies nun ohne Probleme. Allerdings rückt dieser Markt immer weiter in den Hintergrund, da die neuen Smartphone-Generationen immer Leistungsstärker werden und einen immer größer werdenden Nutzerbereich ansprechen. Die „Hardcore-Zocker“ konnte man damit allerdings nicht überzeugen, da ihnen einfach das Gamepad fehlte.

Dieses Problem gehört nun mit dem Xperia Play des Jointventure aus dem japanischen Elektronikkonzern Sony und dem schwedischen Unternehmen Ericsson der Vergangenheit an. Das Android-Smartphone bekommt nämlich ein komplettes Gamepad, dass ähnlich mit dem der Sony PSP ist, verpasst. Ob dies tatsächlich die optimale Lösung für Unterwegs ist wollen wir in diesem Test für euch herausfinden. Übrigens feiern wir heute bei Hardware-Journal eine Premiere. Es ist nämlich unser erster Smartphone-Test. 

 
IMG 0814
 

Ein Dank gilt dem Online-Shop getgoods.de, der uns das Smartphone zur Verfügung stellte.

 
 
Lieferumfang
 
Das Smartphone erreicht in einem kompakten und schön anzuschauenden Karton den Kunden. Das Android-Smartphone ist dort sicher in einer Schutzhülle befestigt.
 
 
Neben dem Smartphone selbst liefert Sony Ericsson außerdem mit:
 
  • Steckdosenladegerät mit USB-Ausgang

  • USB auf microUSB Anschlusskabel

  • Stereoheadset mit Ohradaptern (S, M und L)

  • Kurzanleitung

 
Das Zubehör im Überblick
 
Der erste Eindruck fällt durchweg positiv aus. Das Smartphone kommt gut gesichert an. Mit dem Zubehör wurde auch nicht gespart und außerdem wirken alle Kabel relativ Hochwertig.